Markus Meier wird neuer Direktor der Hirslanden Klinik Aarau

Medienmitteilung vom 23. November

 

Markus Meier wird per 1. März 2017 Direktor der Hirslanden Klinik Aarau. Er folgt auf Philipp Keller, der eine neue Position als CEO des Kultur- und Kongresszentrums Luzern (KKL) antritt.

 

Dr. Markus Meier (40) ist seit 2014 am Inselspital Bern als Bereichsleiter Strategisches Management & Unternehmensentwicklung tätig. In dieser Funktion leitete er die Fusion zwischen dem Inselspital und dem Spital Netz Bern. Vor seiner Tätigkeit am Inselspital Bern arbeitete er als Senior Manager im Healthcare Consulting bei PricewaterhouseCoopers (PwC) sowie als Health-Economist bei Novartis International. Von 2003 bis 2008 war er stellvertretender Direktor am Spital Menziken. Seit 2013 ist Markus Meier Vizepräsident des Verwaltungsrats der Barmelweid-Gruppe und seit 2016 Verwaltungsrat der Asana Gruppe, zu der das Spital Leuggern und das Spital Menziken gehören.

 

Markus Meier studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universität Basel und promovierte auf dem Gebiet der modellgestützten Planung und Optimierung von Spitalprozessen. Zudem ist er Dozent und vormaliger Leiter des Masterstudiengangs Managed Health Care an der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW). Er ist verheiratet und Vater von zwei Kindern.

 

Philipp Keller, amtierender Direktor der Hirslanden Klinik Aarau, wird per 1. April 2017 eine neue Position als CEO des Kultur- und Kongresszentrums Luzern (KKL) antreten. Er war von 2001 bis 2008 Finanzchef der Hirslanden Klinik Aarau und leitet die Klinik seit 2008 erfolgreich. Zudem ist er seit Juli 2015 Mitglied der operativen Geschäftsleitung der Privatklinikgruppe Hirslanden.

 

Unter seiner Führung wurde unter anderem zusammen mit dem Kantonsspital Aarau das „Herzzentrum Aargau“ ins Leben gerufen, das für eine hohe Versorgungs- und Behandlungsqualität der aargauischen Herzpatienten steht und Herzmedizin auf höchstem Niveau für den ganzen Kanton anbietet. 

Die Privatklinikgruppe Hirslanden umfasst 16 Kliniken in 11 Kantonen, viele davon mit einem ambulanten Chirurgiezentrum und einer Notfallstation. Sie betreibt zudem 4 ambulante Praxiszentren, 14 Radiologie- und 4 Radiotherapieinstitute. Die Gruppe zählt gut 2 030 Belegärzte und angestellte Ärzte sowie 8 750 Mitarbeitende. Hirslanden ist die führende Privatklinikgruppe und das grösste medizinische Netzwerk der Schweiz und weist im Geschäftsjahr 2015/16 einen Umsatz von 1 647 Mio. Franken aus. Per Stichtag 31.3.2016 wurden in den 16 Kliniken über 98 609 Patienten an 469 167 Pflegetagen stationär behandelt. Der Patientenmix setzt sich aus 43.5% grundversicherten Patienten, 31.9 % halbprivat und 24.6%  privat Versicherten zusammen.

 

Die Privatklinikgruppe Hirslanden steht für erstklassige medizinische Qualität, gewährleistet durch hoch qualifizierte Fachärzte mit langjähriger Erfahrung. Hirslanden differenziert sich im Markt als Systemanbieter: interdisziplinäre medizinische Kompetenzzentren und spezialisierte Institute ermöglichen optimale und individuelle Behandlung auch hochkomplexer Fälle. Die Privatklinikgruppe Hirslanden formierte sich 1990 aus dem Zusammenschluss mehrerer Privatkliniken und ist seit 2007 Teil der südafrikanischen Spitalgruppe Mediclinic International Limited. 

Kontakt

Privatklinikgruppe Hirslanden

Frank Nehlig, Leiter Unternehmenskommunikation

Seefeldstrasse 214

CH-8008 Zürich

T +41 44 388 75 85

medien@hirslanden.ch

Zur Mobile Website >>.*(android.+mobile|avantgo|bada\/|blackberry|blazer|compal|elaine|fennec|hiptop|iemobile|ip(hone|od)|iris|kindle|lge |maemo|midp|mmp|netfront|opera m(ob|in)i|palm( os)?|phone|p(ixi|re)\/|plucker|pocket|psp|symbian|treo|up\.(browser|link)|vodafone|wap|windows (ce|phone)|xda|xiino).*1207|6310|6590|3gso|4thp|50[1-6]i|770s|802s|a wa|abac|ac(er|oo|s\-)|ai(ko|rn)|al(av|ca|co)|amoi|an(ex|ny|yw)|aptu|ar(ch|go)|as(te|us)|attw|au(di|\-m|r |s )|avan|be(ck|ll|nq)|bi(lb|rd)|bl(ac|az)|br(e|v)w|bumb|bw\-(n|u)|c55\/|capi|ccwa|cdm\-|cell|chtm|cldc|cmd\-|co(mp|nd)|craw|da(it|ll|ng)|dbte|dc\-s|devi|dica|dmob|do(c|p)o|ds(12|\-d)|el(49|ai)|em(l2|ul)|er(ic|k0)|esl8|ez([4-7]0|os|wa|ze)|fetc|fly(\-|_)|g1 u|g560|gene|gf\-5|g\-mo|go(\.w|od)|gr(ad|un)|haie|hcit|hd\-(m|p|t)|hei\-|hi(pt|ta)|hp( i|ip)|hs\-c|ht(c(\-| |_|a|g|p|s|t)|tp)|hu(aw|tc)|i\-(20|go|ma)|i230|iac( |\-|\/)|ibro|idea|ig01|ikom|im1k|inno|ipaq|iris|ja(t|v)a|jbro|jemu|jigs|kddi|keji|kgt( |\/)|klon|kpt |kwc\-|kyo(c|k)|le(no|xi)|lg( g|\/(k|l|u)|50|54|e\-|e\/|\-[a-w])|libw|lynx|m1\-w|m3ga|m50\/|ma(te|ui|xo)|mc(01|21|ca)|m\-cr|me(di|rc|ri)|mi(o8|oa|ts)|mmef|mo(01|02|bi|de|do|t(\-| |o|v)|zz)|mt(50|p1|v )|mwbp|mywa|n10[0-2]|n20[2-3]|n30(0|2)|n50(0|2|5)|n7(0(0|1)|10)|ne((c|m)\-|on|tf|wf|wg|wt)|nok(6|i)|nzph|o2im|op(ti|wv)|oran|owg1|p800|pan(a|d|t)|pdxg|pg(13|\-([1-8]|c))|phil|pire|pl(ay|uc)|pn\-2|po(ck|rt|se)|prox|psio|pt\-g|qa\-a|qc(07|12|21|32|60|\-[2-7]|i\-)|qtek|r380|r600|raks|rim9|ro(ve|zo)|s55\/|sa(ge|ma|mm|ms|ny|va)|sc(01|h\-|oo|p\-)|sdk\/|se(c(\-|0|1)|47|mc|nd|ri)|sgh\-|shar|sie(\-|m)|sk\-0|sl(45|id)|sm(al|ar|b3|it|t5)|so(ft|ny)|sp(01|h\-|v\-|v )|sy(01|mb)|t2(18|50)|t6(00|10|18)|ta(gt|lk)|tcl\-|tdg\-|tel(i|m)|tim\-|t\-mo|to(pl|sh)|ts(70|m\-|m3|m5)|tx\-9|up(\.b|g1|si)|utst|v400|v750|veri|vi(rg|te)|vk(40|5[0-3]|\-v)|vm40|voda|vulc|vx(52|53|60|61|70|80|81|83|85|98)|w3c(\-| )|webc|whit|wi(g |nc|nw)|wmlb|wonu|x700|xda(\-|2|g)|yas\-|your|zeto|zte\-