Entwicklungsstufen des kindlichen Sitzens

Was können wir Eltern tun, um unseren Kindern einen guten Start ins Leben zu ermöglichen und ihre Entwicklung zu unterstützen?

 

Ebenso wie Erwachsene brauchen Kinder eine ausgeglichene Umgebung und zeitliche Routinen. Das Kind kennt sich aus und fühlt sich sicherer, wenn es regelmässig in gewohnter Umgebung isst und schläft. Jedes Kind entwickelt sich anders, mal schneller, mal langsamer. Aber wir können seine geistige und körperliche Entwicklung sehr beeinflussen, wenn wir ihm Liebe und Aufmerksamkeit schenken bei allem, was es tut.

 

Kinder spielen am liebsten auf dem Fussboden, wo viel Platz ist und wo wir als Erwachsene beim Spielen mitmachen können. Auch die Raum-Temperatur spielt für das Wohlbefinden des Kindes eine Rolle.

 

Wann fängt ein Kind an, selbst zu sitzen?

Normalerweise zwischen sechs und zwölf Monaten, dann beginnt es allein zu sitzen, ohne fremde Hilfe oder Unterstützung.

 

Wann kann ein Kind auf einem Stuhl sitzen?

Es gibt einen gravierenden Unterschied, ob das Kind in eine sitzende Position gebracht wird, oder stufenweise lernt, selbst zu sitzen. Allgemein ist es so, dass ein Kind erst dann auf einem Stuhl sitzen kann, wenn es ohne Unterstützung frei sitzt.

 

Wie lange kann ein Kind sitzen?

Am Anfang kann das Kind nur zehn bis fünfzehn Minuten sitzen, später sollte man es selbst über die Dauer entscheiden lassen. Wird es müde oder unwillig, wird es sich von selbst wieder hinlegen.

 

Woran müssen wir denken, wenn kleine Kinder sitzen?

Für Kinder, wie auch für Erwachsene, ist es gleichermassen wichtig, nicht zu lange in ein und derselben Position zu sitzen, weil dieses den Körper belastet. Das Kind übernimmt viel schneller als ein Erwachsener gute sowie schlechte Sitzgewohnheiten. Bedenken Sie bitte, dass der Fussboden der beste Platz für Ihr Kind ist, um zu lernen. Dort kann es spielen und sich unabhängig und natürlich entwickeln.

 

Lesen Sie auch den Beitrag zu Sitzen am Tisch

zurück zur Übersicht