Rückbildungsgymnastik

Als Vorbereitung und Wiedereinstieg in Ihre bevorzugte Sportart ist die Rückbildungsgymnastik gedacht. Aber auch wenn Sie weniger sportlich aktiv sind und einfach nur zu Ihrer alten Kondition zurückfinden möchten, finden Sie so den schnellsten Weg.

 

Ungefähr sechs bis acht Wochen nach der Geburt ist der beste Zeitpunkt, um mit der Rückbildungsgymnastik zu beginnen. Sie lernen und erfahren die Kräftigung des Beckenbodens und erhalten Informationen rund um Atmung, Haltung, Bewegung, Entspannung und Wohlbefinden. Gerade die Kräftigung des Beckenbodens ist nach einer Schwangerschaft eine wichtige Aufgabe, die hilft, eventueller Blasenschwäche vorzubeugen.

 

Möchten Sie einen Kurs besuchen?

 

Tipps für Zuhause

Die ersten sechs bis acht Wochen nach der Geburt Ihres Kindes nennt man "Wochenbettzeit". Der Alltag strömt auf Sie ein. Vielleicht passen Ihnen auch schon wieder viele Ihrer "normalen" Kleidungsstücke. Die schwangerschaftsbedingten Veränderungen im Körper sind jedoch noch nicht abgeschlossen. Die Rückbildungsprozesse, die unsichtbar in Ihrem Körper ablaufen, dauern noch sechs bis neun Monate.

 

Uns Physiotherapeutinnen liegt es daran, das Gleichgewicht der Bauch-, Rücken- und Beckenbodenmuskulatur wieder herzustellen, um mögliche Spätschäden zu verhindern, zum Beispiel eine Gebärmuttersenkung, die durch eine Beckenbodenschwäche hervorgerufen wird.

 

zurück zur Übersicht

Rückbildungsgymnastik