Säuglingsmilch in der Still- und Trinkphase

Ärzte und Hebammen sind sich einig, dass Muttermilch während der ersten Lebensmonate die beste Ernährung für Ihr Kind ist. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass ausschliessliches Stillen während den ersten vier bis sechs Lebensmonaten das Risiko für eine allergische Erkrankung bis 50 % senkt. Wenn Sie sich – aus gesundheitlichen oder aus persönlichen Gründen – gegen Stillen entscheiden, oder wenn Ihr Kind zu wenig Muttermilch erhält, bietet die Industrie zahlreiche vollwertige und gut verträgliche Ersatzpräparate an. Bei erhöhtem Allergierisiko empfiehlt sich eine hypoallergene HA-Milch während mindestens sechs Monaten. Während den ersten Lebensmonaten erhält der Säugling eine so genannte Anfangsmilch. Sie kann als alleinige Nahrung oder als Ergänzung zur Muttermilch verwendet werden.

 

Die modernen Säuglingsmilchen sind nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen zusammengesetzt und der Muttermilch bezüglich Nähr- und Aufbaustoffen so gut wie möglich angepasst. Sie schaffen Freiraum für die Mutter und ermöglichen dem Vater und anderen Bezugspersonen, aktiv an der Ernährung Ihres Kindes teilzunehmen.

 

Mit der Einführung von Beikost können Sie bei der Schoppenernährung auf eine Folgemilch umstellen.

 

zurück zur Übersicht