Wickeln

Wechseln Sie die Windeln nach Bedarf, also auch vor, nach oder zwischen den Mahlzeiten. Nachts brauchen Sie Ihr Kind nicht unbedingt zu wickeln, es sei denn, Ihr Baby hat einen wunden Po.

 

Wenn Ihr Baby während des Stillens einschläft, so wickeln Sie es. Dadurch wacht es wieder auf und Sie können mit dem Stillen fortfahren.

 

Wenn Ihr Kind aufgrund einer Hüftfehlstellung breit gewickelt werden muss, so wird dies vom Kinderarzt verordnet.

 

zurück zur Übersicht

Papi mit Kind auf Bett