Unterstützung und Positionen

Während der Geburt während Sie von einem kompetenten Team aus Hebammen und Fachärzten tatkräftig unterstützt. In der Privatklinik wird Ihr persönlicher Gynäkologe von den Klinikmitarbeitern informiert. Bis zu seiner Ankunft werden Sie von einer Hebamme betreut.

 

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, Ihr Kind zu gebären. Besprechen Sie Ihre persönlichen Vorstellungen mit Ihrem Arzt und/oder einer Hebamme und lassen Sie sich über die verschiedenen Methoden beraten. Fixieren Sie sich aber nicht zu stark auf Ihre Vorstellungen. Der Geburtsverlauf ist meistens unvorhersehbar und erfordert deshalb eine gewisse Flexibilität.

 

Fachpersonen sind sich einig, dass die aufrechte Haltung den natürlichen Geburtsverlauf aufgrund der Schwerkraft positiv beeinflusst. Ausserdem ist das Becken im Knien, Sitzen oder Stehen lockerer als im Liegen. Die meisten Kliniken bieten deshalb verschiedene Hilfsmittel, um die aufrechte Haltung zu fördern:

  • Gymnastikbälle
  • Seile
  • Sprossenwände
  • Mayahocker
  • Romarad

Ein warmes Vollbad kann der Entspannung und Schmerzlinderung dienen, wenn sich die Gebärende im Wasser wohl fühlt. Warmes Wasser kann die Öffnung des Muttermunds beschleunigen, aber auch die Wehen verstärken. Viele Kliniken bieten die Möglichkeit einer Wassergeburt.

 

Natürlich steht in jeder Geburtenabteilung auch ein spezielles Bett bereit, wenn Sie sich für die Geburt hinlegen möchten. Im Bett können Sie in entweder in Rücken-, Seiten- oder Knieellenbogenlage gebären.

 

Vertrauen während der Geburt

In diesem Video erklärt Olivia Gayler, Hebamme der Klinik Im Park, wie sie Vertrauen zu werdenden Eltern aufbaut. Dieses Video entstand in Kooperation mit Herobaby.