Im Movember lassen sich viele Männer 30 Tage lang einen gepflegten Schnurrbart wachsen. Der Schnurrbart ist ein Erkennungszeichen, das anregen soll, im November Gespräche über die Männergesundheit zu führen. Die Klinik Stephanshorn bietet in Zusammenarbeit mit Urologie-Zentren ein breites Spektrum an urologischen Behandlungen an, zu welcher auch die Kernthemen der Movember-Kampagne gehören; Prostatakrebs und Hodenkrebs. Erfahren Sie hier mehr über die Vorsorge, Untersuchung und Behandlung dieser Krebsarten in der Klinik Stephanshorn.

Urologie-Leistungen an der Klinik Stephanshorn

Die Klinik Stephanshorn ist ein Belegarztspital. Die zugelassenen Fachärzte der Urologie führen rechtlich von der Klinik unabhängige Praxen. Bei Behandlungen arbeiten die Ärzte eng mit der Klinik zusammen und nutzen die hochspezialisierte Infrastruktur und Fachkompetenz der Mitarbeitenden. 

Unsere Fachärzte in der Urologie beraten und betreuen Sie in folgenden Kernthemen der Movember-Kampagne: 

  • Prostatakrebs: Endoskopische transurethrale (durch die Harnröhre durchgeführte) Entfernung der Prostata mit Hochfrequenzstrom oder Plasmaevaporisation, Radikale Prostata- und Lymphknotenentfernung unter Schonung der für die Erektion wichtigen Nerven und Gefässe, Hormontherapie bei fortgeschrittenem Prostatakarzinom, Chemotherapie des Prostatakarzinoms
  • Hodenkrebs: Operationen von Hydrozelen, Varikozelen und Spermatozelen; Entfernung des Nebenhodens, Entfernung des Hodens bei Tumor, Chemotherapie von Hodentumoren, Lymphknotenentfernung bei Hodentumoren

Krebserkrankungen sind komplex und erfordern die Zusammenarbeit mehrerer Spezialisten aus unterschiedlichen Fachrichtungen. An Tumorboards geben Spezialisten eine Empfehlung zur umfassenden, individuellen Versorgung jedes einzelnen Patienten. Durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Radiologen und Krebsspezialisten können wir Patienten vollumfänglich, aber dennoch individuell betreuen und behandeln. 

Kontrollen und die Früherkennung sind sehr wichtig

Wie läuft ein Vorsorgeuntersuch zur Früherkennung von Prostatakrebs ab? Ist dieser schmerzhaft und wann soll dieser Untersuch stattfinden? Ist nach einer Prostatakrebs-Diagnose immer zwingend eine Operation nötig? 

In den folgenden zwei Videos liefert Dr. med. Mark Meier, Facharzt für Urologie und Belegarzt an der Klinik Stephanshorn Antworten. 

Fachärzte in eigenständigen Praxen und Zentren