Auf dem Areal des Hirslanden Salem-Spitals eröffnet am 1. Oktober 2022 das neue «Gelenkzentrum Bern» mit fünf Fachärztinnen und Fachärzten für Orthopädie und Traumatologie des Bewegungsapparates. Das Behandlungsspektrum umfasst das gesamte orthopädische Leistungsangebot inklusive Unfall- und Sportverletzungen, die in enger Zusammenarbeit mit dem Notfall und der Physiotherapie am Salem-Spital behandelt werden. Damit wird die Orthopädie auf dem Platz Bern verstärkt und weiter ausgebaut.

Das fünfköpfige Team aus national und international anerkannten Spezialisten wird am «Gelenkzentrum Bern» seine bisherige, langjährige Zusammenarbeit in diversen Kaderpositionen am Inselspital Bern neu im Belegarztmodell mit eigener Praxis am Salem-Spital fortsetzen.

Ab dem 1. Oktober 2022 profitieren Patientinnen und Patienten sowie Zuweiserinnen und Zuweiser vom neuen orthopädischen Angebot der Praxis auf dem Areal des Salem-Spitals im 2. OG des Haus Neuwartheim der Stiftung Diaconis. Dr. Daniel Lüscher, Direktor Hirslanden Bern, freut sich über den frischen Wind: «Mit dem «Gelenkzentrum Bern» wird das orthopädische Leistungsangebot bei Hirslanden Bern massgeblich verstärkt. Die Orthopädie gehört zu unseren Leuchttürmen und begleitet unsere Patientinnen und Patienten vom Jugend- bis ins Erwachsenenalter gemäss unseres ‘Continuum of Care’. Mit der neuen Praxis ‘Gelenkzentrum Bern’ gewinnt Hirslanden Bern ein junges und dynamisches Spezialistenteam mit langjähriger, orthopädisch-traumatologischer Fachexpertise am Universitätsspital als Partner, das nicht zuletzt einen entscheidenden Beitrag bei der Notfallabdeckung des Notfall Salem-Spital leisten und somit der Berner Bevölkerung eine exzellente medizinische Versorgung rund um die Uhr bieten wird. Wir heissen die neue Ärztegruppe herzlich willkommen und freuen uns auf die Verstärkung der Orthopädie in Zusammenarbeit mit den bereits bestehenden Belegärztinnen und Belegärzten bei Hirslanden Bern.»

Auch die Gründer können es kaum erwarten: «Wir freuen uns auf unsere neue Aufgabe und bieten unseren Patientinnen und Patienten eine orthopädisch-traumatologische Rundum-Betreuung mit Spezialisierung auf einzelne Gelenkregionen in freundlicher Atmosphäre. Unsere Patientinnen und Patienten sowie zuweisende Ärzteschaft profitieren dabei von modernsten Behandlungsmethoden, schneller und direkter Hilfe bei dringenden Fällen sowie der Möglichkeit zu Online-Terminvereinbarungen und Abendsprechstunden», so Prof. Dr. Dr. Frank Klenke, Geschäftsführer der «Gelenkzentrum Bern AG».

Die Eingriffe und stationären Aufenthalte erfolgen im Salem-Spital. Patient:innen wie auch Ärzt:innen profitieren von der modernen Infrastruktur und der kompetenten Pflege der Berner Hirslanden-Kliniken.

Die fünf Gründer und Praxisinhaber Prof. Dr. Dr. med. Frank Klenke (Geschäftsführer, Hüft- und Kniechirurgie), Dr. med. Barbara Kleer (Verwaltungsratsvorsitzende, Kniechirurgie), Dr. med. Johannes Weihs (Schulter- und Ellbogenchirurgie), Dr. med. Remy Flückiger (Schulter- und Ellbogenchirurgie) und Dr. med. Christophe Kurze (Sprunggelenks- und Fusschirurgie) arbeiten schon seit über 15 Jahren als eingespieltes Team zusammen und sind es gewohnt, fachübergreifend und interprofessionell zu agieren.

Über Hirslanden Bern

Hirslanden Bern umfasst den Spitalcampus Beau-Site/Salem-Spital und die Klinik Permanence. Gemeinsam behandeln die drei Spitäler jährlich rund 16‘400 stationäre Patientinnen und Patienten. Sie verfügen über einen öffentlichen Leistungsauftrag und stehen allen Versicherungsklassen offen. Die rund um die Uhr geöffneten Notfallstationen der drei Kliniken nehmen insgesamt über 15‘500 Notfallpatienten pro Jahr auf.

Hirslanden Bern bildet über 100 Lernende und Studierende sowie 60 Assistenzärzte aus und schafft rund 1’300 Arbeitsplätze für die Region. Der Bevölkerung im Raum Bern bietet Hirslanden erstklassige medizinische Qualität, einen gehobenen Service und die persönliche Betreuung durch rund 400 erfahrene Spezialistinnen und Spezialisten. Hirslanden Bern gehört zu Hirslanden, der führenden Privatklinikgruppe der Schweiz.