Dr. med. Lars-Uwe Lahoda

MD PhD

Facharzt für
Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie
Sprachen
Deutsch, Englisch, Niederländisch, Französisch

Kontakt

Praxis Dr. med. Lars-Uwe Lahoda
Schickstrasse 11
8400 Winterthur

Werdegang

Okt 2015 - bis heute
Inhaber Belegarztpraxis Dr. med. Lahoda
Schickstr. 11, 8400 Winterthur
Mar 2014 - Sep 2015
Leitender Arzt der Abteilung Plastische, Hand und Wiederherstellungschirurgie des Kantonsspitals St.Gallen
Apr 2008 - Feb 2014
UMCG, Universitair Medisch Centrum Groningen (NL), Plastische Chirurgie
• Consultant für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Handchirurgie, Rekonstruktive- und Mikrochirurgie
• Mitglied Arbeitsgruppen: Mamma-, Hand-, Basis Plastische Chirurgie, Vorsitzender Kopf-Halsrekonstruktionen
• Chef de Clinique (klinischer Leiter) 01-09-2008 bis 1.5.2010
Jul 2003 - Mar 2008
MHH, Medizinische Hochschule Hannover
• 1.7.2003 bis 1.2.2004: Assistenzarzt an der Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Replantationszentrum, Schwerverbranntenzentrum, Leiter: Prof.Dr.P.M.Vogt
• 2/04 Funktionsoberarzt, ab 1.1.2006 Oberarzt der MHH
• Elective: „Lappenplastiken, Theorie und Praxis“
• Seminar Chirurgie, Teil der Plastischen Chirurgie mit Abschlussprüfung
Aug 2001 - Mai 2003
University of Michigan, Ann Arbor, USA
• ab 1.6.01 Research Fellow der Trauma/Burn Research Laboratories University of Michigan, Ann Arbor, USA (Trauma and Burn Unit, Prof.Dr.Stewart Wang, MD, FRCS)
• Staff und Member Department of Surgery, Department of Medicine
• parallel: Ausbildungsprogramm an der Plastisch Chirurgischen Abteilung der University of Michigan entsprechend der Facharztausbildung zum Plastischen Chirurgen, USA (Prof.Dr.William Kuzon, Prof.Dr.B.Smith)
• Animal Care and Handling, Microisolator Technique in Small Rodents, Practical Training and Courses for Injection/Restrain/Handling
• Occupational Health, Laboratory Safety/Precautions, Biohazard Training for certified Level IIB Biohazard Labs
• ATLS course (advanced trauma life support), 1.-2.11.02
• Fall Cancer Research Symposion, UofM, Dowsley Center 31.10.02
• Seminar: “Behind closed doors – how to get NIH funded”, UofM seminar 16.3.02
Apr 1996 - Mai 2001
Chirurgische Universitätsklinik „Bergmannsheil“ Bochum (15.04.96-31.05.01)
• Anstellung als Universitätsassistent an der Chrirugischen Universitäts-
klinik "Bergmannsheil" in Bochum, Prof. Dr. G. Muhr

Unfallchirurgie und Chirurgie

• vom 01.11.00 bis 30.04.01 Stationsarzt der Poliklinik im BHBO (6 Mo)
• am 30.09.00 Ablegen der Facharztprüfung: Facharzt für Chirurgie
• vom 01.11.99 bis 31.10.00 Stationsarzt der Allgemein Chirurgischen Abtlg. im BHBO, 30 Betten (12 Mo)
• vom 01.5.99 bis 31.10.99 (6 Mo) Unfallchirurgische Station, 42 Betten
• vom 01.11.98 bis 30.04.99 (6 Mo) Plastische und Rekonstruktive Chirurgie (Prof.Dr.H.-U.Steinau), Verbrennungszentrum/Verbrennungsintensiv-station, Plastische-, Hand-, Mikro- und Verbrennungschirurgie
• vom 01.5.98 bis 31.10.98 (6 Mo) Wissenschaftsrotation
• vom 01.11.97 bis 30.04.98 (6 Mo) operative Rotation auf 42 Betten-Abtlg.
• vom 01.5.97 bis 31.10.97 (6 Mo) Stationsarzt für peri- und postoperativen Überwachung (Intermediate Care)
• vom 01.11.96 bis 300.4.97 (6 Mo) operative Rotation Septische Chirurgie
• vom 15.04.96 bis 31.10.96 (6 Mo) auf der Chirurgischen Intensivstation

Schulen, Studium & Diplome

Okt 1995 - Jan 1996
USA

Columbia University, New York, NY
• Ausbildung als "foreign medical resident" (amerikanischer Fachassis-
tent) am Columbia Presbyterian Medical Center, New York Orthopedic
Hospitals, New York, NY, Prof.Dr.Louis U. Bigliani vom 04.10.95 bis
31.01.96 im Fach Orthopädie (Anrechenbarkeit zur Facharztausbildung 5 Mo), Finanzierung durch ein Wissenschaftsstipendium des Wissenschafts-ministeriums Österreichs
Jul 1993 - Feb 1996
Österreich

A.ö.KH Zell am See
• Turnusstelle an der HNO Abteilung vom 01.08.95 bis 30.09.95
(Prim.Dr.Pabst) (2 Mo), Kombinationsstelle mit Gynäkologie, Urologie, Neurologie, und Kinderheilkunde
• Turnusstelle auf der Abtlg. für Innere Medizin vom 01.04.95 (Prim.Dr.W.Erd) bis 31.7.95 (4 Mo)
• Turnusstelle an der neu zugelassenen Unfallchirurgie vom 01.07.94 bis 31.03.1995 (Prim.Dr.H.Thöni) (9 Mo)
• Turnusstelle an der allgemein/unfallchirurgischen Abteilung vom 01.07.1993 bis 30.06.1994 (Prim.Univ.Doz.Dr.R.Pointner) (12 Mo)

Weitere Informationen

Preise & Förderungen
  • Jan 2004: Bester Vortrag, DAV 2004, „Intrakutane adenovirale Gentherapie reduziert Pseudomonaden in infizierten Brandwunden der Tiefe IIb“, Lahoda LU, Wang SC, Vogt PM (Vortragspreis)
  • Herbst 1998 Preis: FORUM Antrag und Bewilligung der RUB (Ruhruniversität Bochum), 39.000 DM
  • Jun 2001 Grant: NIH research fund, Trauma Burn Laboratory; SC Wang, MD PhD
  • Sep 1995 Stipendium: Förderstipedium 1995 BMf Wissenschaft und Forschung Österreichs
  • Oct 1992 Stipendium: Begabtenstipendium d BM Wissenschaft Österreich, letztes Studienjahr 1992-1993

Kontakt

Praxis Dr. med. Lars-Uwe Lahoda
Schickstrasse 11
8400 Winterthur

Praktiziert bei

Mitglied- und Partnerschaften

Mitglied der FMCH

Publikationen & Videos

Veranstaltungen & Vorträge