Kinderwunsch

Sie haben sich gemeinsam mit Ihrem Partner entschieden, eine Familie zu gründen und Ihr Leben um einen wichtigen Punkt zu erweitern? Bestimmt beschäftigen Sie sich mit vielen Fragen, welche die geplante Schwangerschaft und das zukünftige Leben zu Dritt oder mit mehreren Kindern betreffen.

Viele Paare lassen eine Schwangerschaft einfach auf sich zukommen. Andere möchten gerne wissen, wie die biologischen Abläufe funktionieren und wie sie möglichst rasch schwanger werden können. Im Kapitel Fortpflanzung können Sie sich über die Fruchtbarkeit der Frau sowie des Mannes und die Planung der Schwangerschaft informieren.

Wer einfach darauf wartet, dass es von allein "einschlägt", sollte nicht vergessen, dass die Wahrscheinlichkeit für eine natürliche Empfängnis mit zunehmendem Alter der Frau abnimmt. Die statistische Wahrscheinlichkeit für eine Schwangerschaft beträgt zwischen 20 und 25 Jahren 30 % pro Zyklus, ab 40 Jahren aber nur noch 10 %.

Falls Sie bereits ein Jahr oder länger versuchen schwanger zu werden und nicht mehr länger auf eine Schwangerschaft warten möchten, gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Fortpflanzung medizinisch zu unterstützen. Wir haben die häufigsten Untersuchungs- und Behandlungsmethoden zusammengestellt. Ein persönliches Gespräch mit einem Facharzt hilft Ihnen, die richtigen Massnahmen für Sie zu finden.

Vorsorge

Wenn Sie und Ihr Partner sich entscheiden, ein Kind zu bekommen, können Sie sich körperlich und seelisch am besten auf die Schwangerschaft vorbereiten, wenn Sie einige Regeln und Empfehlungen kennen.

Achten Sie schon vor der Schwangerschaft auf Ihre Gesundheit, denn Ihr Körper wird für mindestens neun Monate das Zuhause Ihres Kindes sein. Eine ausgewogene Ernährung versorgt den Körper mit vielen wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen. Besonders wichtig ist eine ausreichende Versorgung mit Folsäure, die das Risiko auf angeborene Fehlbildungen von Wirbelsäule und Rückenmark (Neuralrohrdefekte) deutlich reduzieren. Folsäure ist vor allem in Blattgemüse, Kartoffeln, Getreide und Leber enthalten. Zusätzlich wird in der Regel die Einnahme eines speziellen Vitaminpräparates empfohlen, das neben Folsäure auch alle anderen Mikronährstoffe enthält, die für die Entwicklung Ihres Kindes von Bedeutung sind.

Am besten geben Sie das Rauchen schon vor der Schwangerschaft auf, denn es beeinträchtigt nicht nur Ihre Gesundheit und die Ihres (ungeborenen) Kindes, sondern auch die Fruchtbarkeit von Mann und Frau. Dasselbe gilt für giftige Stoffe in Haushalt und Umwelt (Lösungsmittel, Pestizide, etc.).

Mit einem ausgewogenen Fitnessprogramm können Sie sich ebenfalls auf die Schwangerschaft vorbereiten. Eine gute Kondition und ein stabiler Kreislauf helfen, das zusätzliche Gewicht besser zu ertragen und die üblichen Schwangerschaftsbeschwerden zu vermindern.

Krankenversicherung

Gemäss Krankenversicherungsgesetz (KVG) zahlt Ihre Krankenversicherung die Betreuung durch Ihren Facharzt und eine Hebamme. Konkret beinhaltet das die folgenden Leistungen:

  • sieben Vorsorgeuntersuchungen
  • in einer Risikoschwangerschaft können diese Untersuche je nach Bedarf wiederholt werden. Zudem wird in Risikoschwangerschaften eine Untersuchung mittels Kardiotokografie übernommen.
  • zwei Ultraschallkontrollen zwischen 11. und 14. Schwangerschaftswoche sowie zwischen 20. bis 23. Schwangerschaftswoche
  • in einer Risikoschwangerschaft werden zusätzliche Ultraschalluntersuchungen übernommen, wenn die Gynäkologin oder der Gynäkologe diese nach klinischem Ermessen als nötig erachtet.
  • Arznei-, Verband- und Heilmitteln
  • für Geburtsvorbereitungskurse, die die Hebamme in Gruppen durchführt, leistet die Krankenkasse einen Beitrag von CHF 100.-

Die allgemeine Krankenversicherung schliesst die Kosten für Geburt und Wochenbett in der öffentlichen Abteilung eines öffentlichen Spitals des Wohnkantons ein. Ausserdem zahlt die Grundversicherung eine Nachuntersuchung Ihres Babys zwischen der 6. und der 10. Lebenswoche sowie drei Stillberatungen bei ausgebildeten Fachpersonen.

Franchise und Selbstbehalt gelten bei einer normalen Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett nicht. Sie werden jedoch nicht erlassen bei Komplikationen, Risiken oder z.B. einer Fehlgeburt, welche als Krankheitskosten betrachtet werden.

Zusatzversicherung

Eine Spitalzusatzversicherung (halbprivat, privat) erlaubt Ihnen, Ihr Kind in einer Klinik Ihrer Wahl zur Welt zu bringen. Sie werden in einem Ein- oder Zweibettzimmer untergebracht und werden während der Geburt und im Wochenbett von Ihrem persönlichen Gynäkologen betreut.

Für eine Geburt an einer Hirslanden-Klinik benötigen Sie aber nicht immer eine Zusatzversicherung. Die meisten unserer Geburtenabteilungen bieten allgemein Versicherten ein Upgrade mit vielen Sonderleistungen an.

Spezielle Kosten, die durch Komplikationen oder Risiken während der Schwangerschaft entstehen, sind nicht denselben Konditionen unterworfen.

Einige Krankenversicherungen erheben eine Karenzfrist für Schwangerschaft und Geburt. Das bedeutet, dass die entsprechenden Kosten erst nach Ablauf einer Frist von neun Monaten bis zwei Jahren übernommen werden. Wenn Sie also von den Vorteilen einer Zusatzversicherung profitieren möchten, denken Sie daran, diese bereits früh genug vor Eintreten der Schwangerschaft abzuschliessen.

Und nicht zuletzt: Einige Krankenversicherungen setzten voraus, dass Sie Ihr Kind bereits vor der Geburt anmelden, spätestens aber bis drei Monate nach der Geburt. Nur so werden allfällige Aufwände vom ersten Tag an gedeckt.

Internationale (Zusatz-)Versicherung

Eine internationale Spitalzusatzversicherung erlaubt Ihnen, Ihr Kind in einer Klinik Ihrer Wahl zur Welt zu bringen. Sie werden in einem Ein- oder Zweibettzimmer untergebracht und werden während der Geburt und im Wochenbett von Ihrem persönlichen Gynäkologen betreut.

Einige Krankenversicherungen erheben eine Karenzfrist für Schwangerschaft und Geburt. Das bedeutet, dass die entsprechenden Kosten erst nach Ablauf einer Frist von neun Monaten bis zwei Jahren übernommen werden. Wenn Sie also von den Vorteilen einer Zusatzversicherung profitieren möchten, denken Sie daran, diese bereits früh genug vor Eintreten der Schwangerschaft abzuschliessen.

Und nicht zuletzt: Einige Krankenversicherungen setzten voraus, dass Sie Ihr Kind bereits vor der Geburt anmelden, spätestens aber bis drei Monate nach der Geburt. Nur so werden allfällige Aufwände vom ersten Tag an gedeckt.

Welches Leistungsangebot Sie in einer Hirslanden Klinik beziehen können, klärt das Hirslanden International Team für Sie gerne ab. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.