Muskuloskelettale Radiologie

Die muskuloskelettale Radiologie befasst sich mit dem Stütz- und Bewegungsapparat des Körpers. Untersucht werden Knochen, Muskeln, Gelenke und Weichteile, die durch Unfälle, Entzündungen oder Abnutzung Probleme verursachen.

Zudem kontrollieren wir den Verlauf von orthopädischen Implantaten und beurteilen Raumforderungen und das Binde- und Stützgewebe. Hier arbeiten wir eng mit den Kolleginnen und Kollegen der Traumatologie und Orthopädie aber auch der Rheumatologie und Plastischen Chirurgie zusammen.

Für jede Fragestellung die passende Methode

Für viele Fragestellungen reicht bereits ein normales Röntgenbild in zwei Ebenen. Ist eine verbesserte Beurteilung der Knochen nötig, kommt die CT zum Einsatz. Die MRT oder den Ultraschall (US) verwenden wir bei komplexeren Fragestellungen zu Muskeln, Bändern oder Knorpel. Die sogenannten nuklearmedizinischen Verfahren wie zum Beispiel SPECT-CT finden Anwendung in der Beurteilung von degenerativen Veränderungen oder beim Gelenkersatz.