Vielen Dank für Ihr Interesse an der Klinik St. Anna. Seit mehr als 100 Jahren sind wir für die Menschen in der Zentralschweiz da. An unseren drei Standorten – dem Zentrumsspital Klinik St. Anna in Luzern, dem zentralen St. Anna im Bahnhof in Luzern und dem familiären St. Anna in Meggen – bieten wir eine persönliche, individuelle Betreuung.

Der Ursprung der Klinik St. Anna
Die Geschichte der Klinik St. Anna hat ihren Ursprung im Jahr 1911. Damals eröffneten die St. Anna-Schwestern eine Klinik im «Schloss Bramberg» in Luzern. Bald darauf zogen die Schwestern in ein neu errichtetes Sanatorium am heutigen Standort der Klinik St. Anna.

Die Klinik St. Anna im Wandel
Das Klinikgebäude wurde im Verlauf der Zeit erneuert, Bauten kamen hinzu und die Infrastruktur wurde laufend modernisiert. Heute ist die Klinik St. Anna mit über 200 Betten, 13 Operationssälen und 250 Fachärztinnen und Fachärzten aus 40 Fachbereichen das wichtigste private Zentrumsspital der Zentralschweiz. Nun unternimmt die Klinik mit dem Bauprojekt «ANNAplus» einen nächsten grossen Schritt in Richtung Zukunft.

Eine Klinik – drei Standorte
Nebst dem Klinikgebäude erweiterte die Klinik St. Anna ihr Angebot auch an weiteren Standorten in der Region Luzern. 2011 wurde das St. Anna im Bahnhof in Luzern mit einem umfangreichen ambulanten Angebot eröffnet. Drei Jahre später wurde die Klinik Meggen, heute St. Anna in Meggen genannt, in die St. Anna-Welt aufgenommen.

Ein Partner für die Zentralschweiz
Die Klinik St. Anna engagiert sich für Kultur, Sport und Gesellschaft. Sie ist Medical Partner von Sportvereinen wie dem Fussball Club Luzern oder dem Handballclub Kriens und pflegt Partnerschaften mit kulturellen Organisationen und Institutionen, die sich für die soziale und ökologische Nachhaltigkeit einsetzen. So ist sie beispielsweise eine langjährige Partnerin des Luzerner Sinfonieorchesters, des Kleintheaters Luzern oder des Velokuriers Luzern Zug.

Klinikdirektor Dominik Utiger
Martin Nufer
Klinikdirektor