Gefässchirurgie Luzern – LUVAS

In der gefässchirurgischen Praxis LUVAS bieten unsere erfahrenen Spezialisten Prof. Dr. med. Stefan Ockert und Dr. med. Jan Duwe eine umfangreiche Beratung, Diagnostik und Therapie für das komplette Spektrum von Gefässerkrankungen an.

Die angebotenen Leistungen umfassen sämtliche arteriellen und venösen Krankheitsbilder. Besondere Schwerpunkte im arteriellen Bereich sind die Behandlung der Hauptschlagader (Aortenaneurysma und Aortendissektion Typ B), die operative Therapie der Halsschlagader (Carotis-TEA) zur Verhinderung des Schlaganfalles und die Behandlung der Schaufensterkrankheit (periphere Verschlusskrankheit, pAVK).

Im venösen Bereich wird die moderne minimalinvasive primäre Therapie des Krampfaderleidens (Varikosis) angeboten und zusätzlich die sekundäre operative Therapie nach bereits zuvor erfolgter Behandlung (Rezidiv-Variskosis). Die Therapie chronischer Wunden (Ulcera cruris) sowie des diabetischen Fusssyndroms sind ebenfalls wesentlicher Bestandteil der Behandlungsspektrums. Ein weiteres Spezialgebiet stellt die Zugangs-Chirurgie (av-Fistel / Shunt / Kathetereinlage) für Dialysepatienten dar.

Bei sämtlichen Krankheitsbildern werden Sie individuell behandelt basierend auf neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Es findet eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen aus den angrenzenden Fachgebieten Angiologie, Radiologie, Nephrologie und Neurologie der Hirslanden Klinik St. Anna statt. Bei der Erstellung von Zweitmeinungen stehen Ihnen unsere Spezialistinnen und Spezialisten ebenfalls jederzeit zur Verfügung.

Ihr Erstkontakt erfolgt über die neuen Praxisräumlichkeiten der LUVAS Gefässchirurgie.
Die Operationen werden im neu angepassten, modernen Operationssaal der Hirslanden Klinik St. Anna in unmittelbarer Nähe der Praxis durchgeführt.

Nichts kann ein persönliches Gespräch ersetzen: Kontaktieren Sie die Praxis unkompliziert telefonisch, per E-Mail oder direkt über die LUVAS-Website.