Bei der multimodalen Schmerztherapie handelt es sich um einen interdisziplinären und interprofessionellen Behandlungsansatz für ambulante Schmerzpatienten. Als Patientin oder Patient sind Sie durch den chronischen Schmerz in Ihrer Gesamtheit beschwert. Deshalb benötigen Sie auf all diesen Ebenen, auf der körperlichen Seite, im seelischen und im sozialen Bereich, Entlastung durch verschiedene Therapeuten, gebündelt und geführt von Schmerzexperten einer multimodalen Schmerztherapie.

Die multimodale Schmerztherapie umfasst folgende Behandlungselemente:

Medikamentöse Schmerztherapie

Die Schmerzmittel sind in den meisten Fällen ein wichtiger Bestandteil der Therapie. Man unterscheidet zwischen schwach, mittelstark und stark wirksamen Schmerzmedikamenten. Die Medikamente müssen individuell und nach der Art des Schmerzes eingesetzt werden. Hierbei gilt als Ziel, eine adäquate Schmerzreduktion mit möglichst wenigen Nebenwirkungen zu erreichen. Durch die klinische Pharmazeutin kann eine Überprüfung der Gesamtmedikation angeboten und eine Empfehlung abgegeben werden. 

Psychotherapeutische Schmerztherapie

Schmerz stellt eine hohe psychische Belastung für die Betroffenen dar. Das als stark unangenehm erlebte Gefühl führt fast zwangsläufig zu einer Beeinträchtigung und oft permanenten gedanklichen Beschäftigung mit dem Schmerz. Dies kann weitere psychische Reaktionen, besonders Angst vor dem Schmerz, Verlust der Lebensfreude und sogar Depressionen nach sich ziehen. Des Weiteren bewirken negative Gefühle oft innere Anspannung, die wiederum Schmerzen verstärken kann.

Die psychotherapeutische Schmerztherapie behandelt Ängste und Depressionen und verfolgt das Ziel der psychischen Entlastung und Entspannung.

Physiotherapeutische/physikalische Schmerztherapie

Physiotherapie
Die Physiotherapie der Klinik Stephanshorn bietet ein vielfältiges Spektrum an Therapiemethoden. Neben allgemeiner Physiotherapie mit diversen aktiven und passiven Massnahmen bieten wir auch spezifische muskuloskelettale Behandlungen an wie beispielsweise Triggerpunkttherapie (manuell und Dry Needling), manuelle Gelenkstechniken und Faszienbehandlung. Unterstützende Massnahmen können auch Laser-, Stosswellen- und Elektrotherapie sein. Ebenso bieten wir Sportphysiotherapie an. Das komplette Therapieangebot finden Sie hier.

Anästhesiologische Schmerztherapie

Die Anästhesiologie ist für die schonende und sichere Durchführung der Anästhesie bei allen operativen, interventionellen, diagnostischen und ambulanten Eingriffen verantwortlich. Die Anästhesiologie bietet alle gängigen Anästhesieformen und -techniken an:

  • Allgemeinanästhesie (Narkose): Inhalations-, balancierte oder total intravenöse Anästhesie
  • Regionalanästhesie: periphere Nervenblockaden, Plexus Anästhesie und rückenmarknahe Verfahren
  • Kombinationsverfahren: Narkose kombiniert mit Regionalanästhesie
  • Prinicipal Component Analysis (PCA) und Periduralanästhesie (PDA)

Die Anästhesiologie ist Ansprechpartner für den Akuten Schmerzdienst ASD und für das multimodale Schmerzteam bei der Behandlung starker akuter oder chronischer Schmerzen. 

Pflege/Pain Nurse

Die Pflege stellt mit zusätzlich qualifizierten Pain Nurses eine weitere Säule in der Schmerztherapie dar, aufgeteilt im akuten und chronischen Schmerzdienst. 

Akuter Schmerzdienst
Schwerpunkt im Akuten Schmerzdienst ASD ist überwiegend die postoperative Schmerztherapie, im Besonderen die Betreuung von Patienten mit Schmerzkathetern. Das Ziel ist eine schnelle, wirkungsvolle Schmerzlinderung.  

Chronischer Schmerzdienst
Im chronischen Schmerzdienst liegt der Schwerpunkt in der konsiliarischen Betreuung von Patienten mit einem chronischen Schmerzsyndrom beziehungsweise der chronischen Schmerzkrankheit im stationären Bereich. Hier begleitet und betreut die Pain Nurse die mobile Schmerzvisite und nimmt am Schmerzboard teil. Die Pain Nurse arbeitet eng mit Frau Dr. med. Petra Hoederath und interprofessionell mit allen beteiligten Berufsgruppen zusammen.

Patientenedukation

Da sich bei Patienten mit chronischen Schmerzen häufig der ganze Alltag um das Thema Schmerz dreht, steht in der Schmerztherapie auch die Anleitung zu mehr Lebensfreude im Mittelpunkt der Therapie. Die Edukation hilft, die Selbstkompetenz und die Selbstverantwortung der Patienten zu stärken. Lernen mit dem Schmerz zu leben und den Schmerz dabei gut im Griff zu behalten, ist das Ziel und die Herausforderung für Patienten und Therapeuten.

Neurochirurgische Schmerztherapie

Im Zentrum für Neurochirurgie Hirslanden Ostschweiz bieten wir eine ausführliche Abklärung und das komplette operative Spektrum im Bereich der Wirbelsäule und des Rückenmarks an. Ergänzend bieten wir eine Vielzahl operativer schmerztherapeutischer Eingriffe an: 

  • Wirbelsäulennahe Infiltrationen
  • Rückenmarkstimulation
  • Occipitale Nervenstimulation
  • Subcutane Stimulation

Patientenstory - Leben mit einem Neurostimulator

Adrian Gertsch litt schon in seiner Jugend unter Rückenschmerzen. Nach verschiedensten Therapien und unzähligen Operationen lebt er heute mit einem Neurostimulator fast schmerzfrei. Erfahren Sie mehr unter dem nachfolgenden Link und im Video.

Case Management

Im Rahmen des Schmerzboardes können sich für Patienten folgende Tätigkeiten im Bereich des Case Managements ergeben:

  • Klärung bei Anliegen bezüglich rechtlicher Fragen, wie arbeitsrechtliche Fragen oder auch Sozialversicherungs-, und Finanzierungsfragen
  • Organisation externer Unterstützung wie Spitex, Pro Infirmis oder Pro Senectute, verschiedene Hilfsmittel, Reha oder Kuren
  • Vermittlung externer Beratungsstellen
  • Kriseninterventionsgespräche
  • Abgabe von Infomaterial (wenn möglich in der Muttersprache)
  • Dolmetscher organisieren

Rheumatologie/Rehabilitationsmedizin

Interdisziplinäre Abklärung und multiprofessionelle Behandlung einschliesslich Rehabilitation von
  • entzündlichen und nicht-entzündlichen rheumatologischen und orthopädischen Systemerkrankungen
  • komplexen Schmerzerkrankungen mit psychosomatischer und psychosozialer Komponente

Integration der westlichen und östlichen Naturheilverfahren in Diagnostik und Therapie:

Akupunkturbehandlung
Bei der Akupunktur werden dünne Nadeln an bestimmten Stellen der Körperoberfläche eingestochen. Diese Stellen werden je nach Schmerz ausgewählt, um eine bestimmte Blockade im Energiefluss des Patienten zu lösen und damit den Schmerz zu lindern. Die lindernde Wirkung kommt zustande, dass die Nadeln einen stimulierenden Reiz im Gehirn auslösen und dieses dadurch vermehrt schmerzlindernde Substanzen ausschüttet. Akupunktur wird zur Behandlung von verschiedensten chronischen Schmerzen wie z.B. Kopf-, Rücken- und Gelenkschmerzen eingesetzt.

Mesotherapie
Die Mesotherapie kommt bei der Behandlung von unterschiedlichsten Schmerzen zum Einsatz. Dabei werden gering dosierte Medikamente mit kurzen, feinen Nadeln an der zu behandelnden Stelle injiziert. Die Medikamente können sofort lokal wirken und müssen nicht den Weg über den Blutkreislauf nehmen. Deshalb gilt die Mesotherapie besonders schonend und weitestgehend frei von Nebenwirkungen.

Elosan Therapie

In der Schmerztherapie Stephanshorn bieten wir die Elosan Therapie an. Diese zielt darauf ab, chronische Schmerzen durch das Anbringen von einer elektrostatischen Ladung auf den Menschen zu beseitigen. Die Behandlung wird in der Elosan-Kabine im Stehen durchgeführt, währenddessen eine mehrfache Auf- und Entladung der Person erfolgt. Neben der Schmerzlinderung fühlen die meisten Personen eine Erfrischung und bestätigen eine Verbesserung ihrer Lebensqualität.

Die Elosan Therapie ist eine Schmerzbehandlung durch Elektrostatik, die in einer isolierten Kabine durchgeführt wird.

klinik-stephanshorn-schmerztherapie-elosan-kabine-illustration.jpg

Die Kabine besteht aus biokompatiblem Kunststoff mit einer seitlichen Türe. Es sind durchsichtige Bereiche in der Türe und im Frontteil, damit der Patient während der ganzen Behandlung überwacht werden kann.

Durch das Aufbringen einer elektrostatischen Ladung auf den Menschen zielt die Elosan Therapie darauf ab, chronische, insbesondere weichteilrheumatische und diffus ausstrahlende Schmerzen zu beseitigen.

Über einen Handgriff wird die elektrostatische Ladung auf den Patienten geleitet und gleichmässig auf die gesamte Körperoberfläche verteilt. Nach der Behandlung ist der Patient wieder vollständig entladen und geerdet. 

Schmerztherapie Stephanshorn
Gesundheitszentrum, Haus 04
Brauerstrasse 95a
9016 St.Gallen
+41 71 221 00 49