Viszeralchirurgie

Der Begriff "viszeral" stammt vom lateinischen Wort "viscera" ab und bedeutet übersetzt Eingeweide. Entsprechend kümmert sich dieses Fachgebiet um die Eingeweide des menschlichen Körpers. Die Viszeralchirurgie bezeichnet damit alle Operationen im Bauchraum und den sich dort befindenen Organen.

Dazu zählen die Speiseröhre, der Magen, der Dünn- und Dickdarm sowie die Leber, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse und Milz. Die Nieren sind davon ausgenommen. Sie gehören zum Fachgebiet der Nephrologie (Nierenlehre). Daneben sind diese Spezialistinnen und Spezialisten auch für Operationen im Bauchraum zuständig, die nicht direkt mit Organen zu tun haben. Dazu gehören beispielsweise Leistenbrüche oder Hämorrhoiden.

In der AndreasKlinik Cham Zug sind folgende Fachärzte im Bereich der Viszeralchirurgie akkreditiert:

Ärzte (4)