PD Dr. med. Jörn Kamradt

Facharzt für
Urologie
speziell: Operative Urologie
Sprachen
Deutsch, Englisch

Kernkompetenzen

Operative Urologie, Minimalinvasive Roboter-assistierte Chirurgie

Werdegang

2011
Habilitation für das Fach Urologie mit dem Thema: Microarray-basierte, molekularbiologische Untersuchungen solider Tumoren unter besonderer Berücksichtigung des Prostatakarzinoms
Okt 2008 - Jan 2013
Leitender Oberarzt und ständiger Vertreter des Direktors der Klinik für Urologie und Kinderurologie, UKS (Univ.-Prof. Dr. M. Stöckle)
2008 - Feb 2013
Seit 2008 Operationen mit dem DaVinci-System
Jul 2007 - Jan 2013
Klinische Leitung des Forschungslabor für experimentelle Urologie
Jul 2006 - Sep 2008
Oberarzt der Klinik für Urologie und Kinderurologie, UKS
Mai 2003 - Okt 2004
Visiting Research Fellow der Cancer Genetic Branch, National Human Genome Research Institute, National Institutes of Health, Bethesda, USA (Leiter: Paul Meltzer, MD, PhD)
Mai 2003 - Apr 2004
DFG-Forschungsstipendiat in der Cancer Genetic Branch, NHGRI, NIH, Bethesda, USA (Paul Meltzer, MD, PhD)
2001
Promotion mit dem Titel: Untersuchungen zur Expression des 1.25-Dihydroxyvitamin D3-Rezeptors, der klassichen Retinsäurerezeptoren und der Retinoid-X-Rezeptoren in Basaliomen (UKS, Homburg/Saar)
Dez 2000 - Apr 2006
Assistenzarzt in der Klinik für Urologie und Kinderurologie des Universitätsklinikums des Saarlandes (UKS), Homburg/Saar
Jun 2000 - Nov 2000
Arzt im Praktikum in der Klinik für Urologie und Kinderurologie des Universitätsklinikums des Saarlandes (UKS), Homburg/Saar
Jun 1999 - Mai 2000
Arzt im Praktikum in der Klinik für Allgemeine- und Thorax-Chirurgie der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
1996
Forschungsaufenthalt im Vitamin D, Skin and Bone Research Laboratory, Boston University Medical Center, Boston, USA (Michael Holick, MD, PhD)

Schulen, Studium & Diplome

Nov 2008
Zusatzbezeichnung medikamentöse Tumortherapie
Sep 2008
Zusatzbezeichnung Andrologie
Mar 2006
Anerkennung als Facharzt für Urologie
Okt 2005
Fachkunde Strahlenschutz (Notfalldiagnostik, Röntgendiagnostik des gesamten Harntrakts und/oder der Geschlechtsorgane)
1992 - 1999
Humanmedizin an der Universität des Saarlandes

Mitglied- und Partnerschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Urologie (DGU)
  • Deutsches Prostatakarzinomkonsortium (DPKK)
  • American Association of Cancer Research (AACR)
  • European Association of Urology (EAU)
  • Deutsche Krebsgesellschaft (DKG)
  • Arbeitsgemeinschaft urologische Onkologie (AUO)
  • Saarländische Krebsgesellschaft
  • Kompetenzzentrum Molekulare Medizin (KOMM)
  • Deutsche Gesellschaft für Roboter-assistierte Urologie (DGRU)

Veranstaltungen & Vorträge