12220-prof-dr-med-othmar-schoeb

Prof. Dr. med. Othmar Schöb

Facharzt für
Chirurgie
Sprachen
Deutsch, Englisch, Italienisch

Kernkompetenzen

Viszeralchirurgie (Chirurgie der Bauchorgane)

Minimal invasive Chirurgie
            Gallensteine
            Divertikulitis
            Dickdarmkrebs
            Leistenbruch
            Hernienoperationen 
            Refluxkrankheit
            Chirurgie bei Übergewicht (bariatrische Chirurgie)

Grosse Tumorchirurgie der Speiseröhre, der Leber, der Bauchspeicheldrüse des Magens, des Darmes des Bauchfells und der Eierstöcke. Moderne intraoperative Krebsbehandlung des Bauchraumes mit HIPEC und PIPAC

Thoraxchirurgie:

            Lunge
            Brustfells 
            Herzbeutels
            Zwerchfelles

Minimal invasive Chirurgie
            Lungenteilresektion
            Behandlung der Erkrankungen des Zwerchfells
            Behandlung der Erkrankungen des Brustfells
            Pneumothoraxbehandlung

Komplexe Tumorchirurgie bei der Behandlung von Lungenkrebs inclusive Rekonstruktionen der Gefässe, der Brustwand und der Speiseröhre mit HITOC und PITAC

Werdegang

2015
Initiator des Lungenscreenings analog des I-ELCAP in New York (international early lung cancer action program) Programm zur Senkung der Sterblichkeit beim Lungenkrebs in enger Zusammenarbeit mit dem LungenZentrum Hirslanden (Dr. Klingler)
2014
Erweiterung der Kompetenz für die Behandlung der Tumore des Brust und Bauchfells. Einführung der PIPAC (pressurized intra peritoneal aerosol chemotherapy) und PITAC (pressurized intra thoracic aerosol chemotherapy) in der Schweiz in Zusammenarbeit mit der Universität Bochum (Prof. M. Reymond). Das Chirurgische Zentrum Zürich wird damit das zweite Zentrum in Europa welches diese Therapie beim Bauchfell und Brustfellkrebs anbieten kann.
2012
Gründung des Chirurgischen Zentrum Zürich, das Kompetenzzentrum für komplexe chirurgische Therapien in der Viszeral-, Thorax- und komplexen Tumorchirurgie zusammen mit Prof. Jan Schmidt und Prof. Rolf Schlumpf
2011 - bis heute
Nach 12-jähriger Chefarzttätigkeit Wechsel in die Klinik Hirslanden als Viszeral- und Thoraxchirurg und Partner des LungenZentrums Hirslanden.
2001
Mit Einführung der Schwerpunkte in der Chirurgie Erhalt der Schwerpunkttitel für Viszeralchirurgie und Thoraxchirurgie
Jan 1999 - 2010
Chefarzt der Chirurgischen Klinik des Spitals Limmattal
1999
Mitglied der Spitalleitung und seit 2004 ärztlicher Direktor des Spitals
1998
Zweimonatiger Aufenthalt in Albany NY ander Klinik für Gefässchirurgie unter der Leitung von Dirai Shah
Sep 1995 - Dez 1998
Oberarzt an der Viszeralchirurgie (1. Schwerpunktausbildung) im USZ. Einführung und Etablierung der laparoskopischen Fundoplicatio, der laparoskopischen Kolonresektion und Rektopexie, der laparoskopischen bilidigestiven und gastroenteralen Bypass und als nationale Premiere zusammen mit PD Dr. med. Schlumpf das laparoskopische Gastric banding. 1996 Aufnahme ins Lungentrasplantationsteam und thoraxchirurgische Schwerpunktbildung (2. Schwerpunktweiterbildung).
Jul 1994 - Aug 1995
Research and clinical Fellow der Division of Endoscopic Surgery an der Universität von New Mexico (Prof. Karl A Zucker) als Stipendiat des Schweizerischen Nationalfonds.
Okt 1991 - Jul 1994
Assistenzarzt am Departement Chirurgie USZ (Prof. Dr. med. F. Largiadèr, Prof. Dr. med. M. Turina, Prof. Dr. med. O. Trentz, Prof. Dr. med. V. Meyer), erweiterte Grundausbildung mit deutlichem Schwergewicht in Viszeral-, Thorax-, Transplantations- und Gefässchirurgie. Seit Januar 1994 selbständige Durchführung der Nierentransplantation. Ab 1993 beteiligt am Aufbau des erweiterten Angebotes in minimal-invasiver Chirurgie an der Klinik für Viszeralchirurgie, zusammen mit PD Dr. Rolf Schlumpf
Jan 1990 - Okt 1991
Assistenzarzt Chirurgische Klinik des Kantonsspitals Baden, chirurgische Grundausbildung in Traumatologie und Viszeralchirurgie (Chefarzt Prof. Dr. med. H. Säuberli)
Jun 1988 - Dez 1989
Assistenzarzt Chirurgische Klinik des Kreisspitals Wetzikon, chirurgische Grundausbildung (Chefarzt Dr.med. R. Stahel)

Schulen, Studium & Diplome

2002
Schwerpunkttitel Thoraxchirurgie
1997
Habilitation: Minimal invasive Anastomosentechniken Universität Zürich
1994
FMH Chirurgie
1988
Dissertation über Gefässmissbildungen des Gehirns (Prof. Dr. med. Gazi Yasargil)
1987
Humanmedizin Universität Zürich, Staatsexamen
1981
Matura Typus A Kantonsschule Limmattal

Weitere Informationen

Standespolitik

Leiter der Arbeitsgemeinschaft Qualitätssicherung in der Chirurgie AQC 2000 bis 2008

Vorstandsmitglied SGC (Schweizerische Gesellschaft für Chirurgie) 2000 bis 2012

Präsident SGC 2008 bis 2010

Vorstandsmitglied FMCH 2004 bis 2010

Mitglied der Weiterbildungskommission SIWF 2002 bis 2010

Verantwortlicher der SGC für das Weiterbildungscurriculum der FMH für den Facharzttitel Chirurgie

Auszeichnungen

Videopreis SGC 2002

Zollikhoferpreis SALTC 2004

Mitglied- und Partnerschaften

  • Verbindung der Schweizer Ärztinnen und Ärzte (FMH)
  • Dachverband der invasiv tätigen Ärzte in der Schweiz (FMCH)
  • Schweizerische Gesellschaft für Chirurgie Schweizerische Gesellschaft für Viszeralchirurgie Schweizerische Gesellschaft für Thoraxchirurgie
  • Schweizerische Gesellschaft für Herz-, Gefäss und Thoraxchirurgie Schweizerische Gesellschaft für Laserchirurgie Schweizerische
  • Arbeitsgemeinschaft für laparoskopische und thorakoskopische Chirurgie
  • Deutsche Gesellschaft für Chirurgie
  • Academy of Surgical Research
  • Swiss Study Group for Morbid Obesity
  • Vereinigung der Privatdozenten der Universität Zürich
  • Chefärztegesellschaft des Kanton Zürich

Publikationen & Videos

Veranstaltungen & Vorträge