Wir sind ein eigenständiges chirurgisches Zentrum, an welchem ambulante und kurzstationäre Eingriffe durchgeführt werden. Patienten aller Versicherungsklassen können sich für ambulante Eingriffe im Operationszentrum Bellaria behandeln lassen.

Mit der Angliederung und der Nähe zur Hirslanden Klinik Im Park ist für unsere Patienten höchste Sicherheit gewährleistet. Neben der hervorragenden Infrastruktur erwartet Sie ein kompetentes und motiviertes Team aus Ärzten, Anästhesisten und Pflegefachpersonen.

Wir nehmen unsere Verantwortung für die Patienten sehr ernst und optimieren unsere internen Abläufe stetig um den hohen Qualitätsansprüchen gerecht zu werden. Wenn Sie vor Ihrem Eingriff noch Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Unser Leistungsangebot

Für mehr Informationen klicken Sie bitte auf das jeweilige Plus-Zeichen.

1
Augen

Augenchirurgie

Die Ophthalmochirurgie ist ein spezialisiertes Fachgebiet der Augenheilkunde (Ophthalmologie). Das Fachgebiet umfasst das Erkennen und die chirurgische Behandlung oder Laser-Behandlung von Erkrankungen und Verletzungen rund um das Auge und das Sehen. Dazu gehören u.a. grauer und grüner Star, Krankheiten der Hornhaut (auch Transplantationen), Tumorentfernungen, Entfernung von Fremdkörpern, Krankheiten der Linse, Erkrankungen oder Verletzungen der Netzhaut, Läsionen der Augenmuskeln, Störungen der Tränenwege, Augenlider oder der Augenhöhlen. Ebenfalls dazu gehören chirurgische Korrekturen von Sehfehlfunktionen (z.B. Schielen). Die meisten Operationen erfolgen ambulant.

2
Hals / Nase / Ohren

Hals / Nasen / Ohren

Die Ärztinnen des Fachgebiets Oto-Rhino-Laryngologie (ORL) werden umgangssprachlich Hals-Nasen-Ohren (HNO) Ärzte genannt. Das Fachgebiet umfasst alle Organe und Strukturen an Kopf und Hals (ausser die Augen und das Gehirn).  Mit verschiedenen Operationstechniken können Erkrankungen wie Schwerhörigkeit, Schnarchen oder Polypen in der Nase behandelt werden. Ein Teil der operativen Eingriffe kann ambulant durchgeführt werden.

3
Mund / Kiefer / Gesicht

Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Die Mund-, Kiefer-, und Gesichtschirurgie befasst sich mit der Diagnose und Behandlung von Erkrankungen, Missbildungen und Verletzungen  im Bereich des Gesichts. Dazu gehören unter anderem Fehlstellungen der Kiefer, angeborene Missbildungen, Lippen-Kiefer-Gaumenspalten, Kiefergelenkserkrankungen etc. Ein Teil der operativen Eingriffe kann ambulant durchgeführt werden.

4
Schulter

Schulter (Orthopädie)

Wie die Redewendung sagt, tragen wir öfters eine schwere Last auf den Schultern. Doch auch im körperlichen Sinne kann uns einiges auf die Schultern drücken.

Die Schulter ist ein hochkomplexer Bewegungsmechanismus, bei dem schnell verschiedenste Faktoren ins Missverhältnis geraten können, sei es durch häufiges Arbeiten in Schulterhöhe, einen Schlag gegen die Schulter, eine ungünstige Haltung, eine Zerrung etc.

5
Rekonstruktive und Plastische Chirurgie

Rekonstruktive und Plastische Chirurgie

Plastische, rekonstruktive und ästhetische Chirurgie wird vor allem eingesetzt, um Veränderungen der Haut (z. B. mittels Narbenbehandlung) und der direkt darunter liegenden Strukturen zu korrigieren. Die normale äussere Körperstruktur und -funktion soll wiederhergestellt werden.

Die rekonstruktive Chirurgie ist vor allem nach schweren Verbrennungen, Unfällen oder Operationen (z.B. nach der Entfernung eines Brusttumors) wichtig. Auch bei der Korrektur von angeborenen Fehlbildungen spielt der Plastische Chirurg eine entscheidende Rolle.
Der Facharzt für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie ist ausserdem auf die verschiedenen Behandlungsmethoden der Schönheitschirurgie spezialisiert. Er ist die richtige Fachperson, wenn es z.B. um die Behandlung von Stirnfalten mit Botulinumtoxin, um die operative Korrektur von Schlupflidern, um das Vergrössern, Verkleinern oder Straffen der Brüste oder um eine Fettabsaugung geht.

Die rekonstruktive Chirurgie ist vor allem nach schweren Verbrennungen, Unfällen oder Operationen (z.B. nach der Entfernung eines Brusttumors) wichtig. Auch bei der Korrektur von angeborenen Fehlbildungen spielt der Plastische Chirurg eine entscheidende Rolle.

6
Haut

Haut (Dermatologie / Venerologie)

Der Dermatologe kann verschiedene Methoden zur Behandlung von Haut- und Geschlechtskrankheiten anwenden. Einerseits sind dies Medikamente, andererseits aber auch Techniken wie die Lasertherapie, Kryotherapie (Kälteanwendung), Dermabrasio (Abschleifen geschädigter Haut) oder chirurgische Methoden, z.B. zur Entfernung von Hauttumoren.

Mohs-Chirurgie ist ein dermatochirurgisches Verfahren, mit den Hauttumoren mit der grösstmöglichen Präzision Entfernt werden können, ohne zu viel gesundes Gewebe opfern zu müssen.

7
Viszeralchirurgie

Viszeralchirurgie

Unter den Viszera versteht man die Eingeweide des Körpers. Die Viszeralchirurgie ist ein Spezialgebiet der Chirurgie. Sie umfasst diejenigen Erkrankungen und Fehlbildungen der Eingeweide – und übrigens auch der Brustdrüse –, die sich durch eine Operation behandeln lassen.

Der Viszeralchirurg arbeitet oft eng mit dem Gastroenterologen zusammen. Stellt dieser bei einem Patienten z.B. Gallensteine fest, wird der Viszeralchirurg die Steine operativ entfernen. Ausserdem operiert er auch in Fällen von Tumoren im Magen-Darm-Bereich und ist für die Behandlung von Hämorrhoiden zuständig. Bei den verschiedenen Eingriffen, die meist laparoskopisch, d.h. mittels einer Bauchspiegelung, durchgeführt werden, wendet er auch moderne Lasertechniken an.
Nach einem Eingriff betreut der Facharzt für Viszeralchirurgie seine Patienten noch so lange, bis der Heilungsprozess abgeschlossen ist.

8
Gynäkologie

Gynäkologie

Das Fachgebiet Gynäkologie umfasst Erkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane. Chirurgisch ausgebildete Gynäkologen können z.B. eine Sterilisation oder eine Hysterektomie (operative Entfernung der Gebärmutter) durchführen.

Die Hysteroskopie wird meist ambulant durchgeführt und kann diagnostisch oder operativ (z.B. Polypen Entfernung) indiziert sein.

Ärzte 33

9
Urologie

Urologie

Im Spezialgebiet der operativen Urologie werden bei Erkrankungen, Organveränderungen, Störungen, Tumoren etc. des Harn- und Genitaltraktes chirurgische Eingriffe bei beiden Geschlechtern vorgenommen.

Behandlungsfelder sind: Erkrankungen der Blase, Blasenschwäche , Potenzprobleme beim Mann, Hodenhochstand, Prostatavergrösserung, Prostatakrebs, Sterilitätswunsch des Mannes oder Rückoperation der Unterbindung beim Mann, Wasserbruch, Zysten, Harnröhrenverengungen, Vorhautverengung (Phimose), Penisverkrümmung etc.

Sterilitätswunsch des Mannes, Rückoperation der Unterbindung beim Mann oder Vorhautverengung (Phimose), werden meist ambulant durchgeführt.

10
Proktologie

Proktologie

Die Proktologie umfasst die Lehre von Erkrankungen des End- beziehungsweise Mastdarmes (Rektum), des Beckenbodens sowie des Afters (Anus). Spezialisten – meist Gastroenterologen, also Fachärzte der Magen-Darmmedizin mit Fachausweis der Proktologie – erkennen und behandeln folgende Erkrankungen und Störungen:

  • Hämorrhoiden, Analvenenthrombosen
  • Schleimhautrisse (Fissuren) und Fisteln im Bereich des Enddarmes.
  • Chronische Verstopfung oder Stuhlinkontinenz
  • Enddarmvorfall
  • Schmerzen oder Jucken im Anus
  • Feigwarzen
  • Analtumoren, Marisken (Hautfalten)
11
Hand

Handchirurgie

Die Hand wird dem Fachgebiet der Orthopädie zugeordnet. Sehnen, Nerven und Gefässe die eine feine Struktur bilden, machen die Hand zu einem sehr komplexen Körperteil.

Der Handchirurg ist besonders spezialisiert auf Operationen an den Händen. Das Gelingen von Eingriffen an den vielen feinen Gefässen, Sehnen und Nerven der Hand setzt eine grosse Genauigkeit und Fingerfertigkeit des Handchirurgen voraus.

Erkrankungen und Verletzungen wie das Karpaltunnelsyndrom, Schnellender Finger/Triggerfinger, Dupuyten Kontraktur, Daumensattelgelenk-Arthrose (Rhizarthrose) sowie Ganglion können operativ und teils ambulant behandelt werden.

Nach der Operation verordnet der Arzt dem Patienten bestimmte Übungen, damit Funktion und Beweglichkeit der Finger wiederhergestellt werden. Dazu arbeitet der Handchirurg oft eng mit einem Physiotherapeuten zusammen.

12
Knie

Knie (Orthopädie)

Das Knie gehört zum Fachgebiet der Orthopädie.  Es besteht aus drei Gelenken zwischen Ober- und Unterschenkel und zwischen Kniescheibe und Oberschenkel. Das ausgeklügelte Zusammenspiel von Kniescheibe, Meniskus, Bänder, Muskeln, Kapseln und Sehnen sorgt für die hohe Belastbarkeit des Knies.

Operationen am Knie sind meistens altersabhängig. Bei jüngeren Personen handelt es sich eher um reparative Eingriffe, bei Patienten im mittleren Alter um Teilprothesen oder Korrekturen von Fehlstellungen und im fortgeschrittenen Alter eher um Knieprothetik, welche bei Gelenkzerstörung durch das Alter erschien.

Ärzte 9

13
Krampfadern

Krampfadern

Krampfadern, die Beschwerden verursachen oder kosmetisch stören, können chirurgisch entfernt werden. Oft kommen minimalinvasive Verfahren zum Einsatz, die ambulant durchgeführt werden können. Gelegentlich werden die Krampfadern auch gestrippt (Venenstripping). Welches Verfahren gewählt wird, ist abhängig von der Ausdehnung und Lokalisation der Krampfadern.

Markus Huber, Leiter Operationszentrum Bellaria
Markus Huber
Leiter Operationszentrum Bellaria
«Die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Patienten sind unsere oberste Priorität. Deshalb setzen wir alles daran, Ihren Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten.»