Die Hirslanden Klinik St. Anna ist Medical Partner des FC Luzern und steht der Mannschaft mit ihrer medizinischen Kompetenz zur Seite. Wir haben uns mit dem Sportwissenschaftler Pirmin Bühler vom St. Anna im Bahnhof darüber unterhalten, wie FCL-Spieler ihre Leistung testen.

Pirmin Bühler, Sie sind Sportwissenschaftler in der Sportmedizin St. Anna im Bahnhof. Wann kommen die FCL-Spieler zu Ihnen?
Die Spieler kommen regelmässig bei uns im St. Anna im Bahnhof für sportmedizinische Untersuchungen und Leistungstests vorbei. Wir betreuen die Spieler auch bei Verletzungen. Unser Sportmediziner Siegfried Reichenbach ist als Mannschaftsarzt des FC Luzern oft am Spielfeldrand mit dabei.

Wie sieht ein Leistungstest bei einem FCL-Spieler aus?
In der Leistungsdiagnostik gibt es verschiedene Leistungstests. Die FCL-Spieler kommen hauptsächlich für Tests im Ausdauerbereich zu uns, dort machen wir beispielsweise einen Laktat-Stufentest. Diesen Leistungstest kann man auf dem Velo oder dem Laufband durchführen. Bei den Spielern machen wir den Leistungstest auf dem Laufband, weil das der sportlichen Belastung im Fussball am nächsten kommt. Dabei wird die Geschwindigkeit des Laufbands stufenweise erhöht, bis der Spieler die maximale Erschöpfung erreicht. Nach jeder Stufe erfasst man gewisse Werte wie die Herzfrequenz, Laktatwerte im Blut, aber auch das Belastungsempfinden des Sportlers. Anhand dieser Werte können die individuellen Trainingszonen für das Ausdauertraining festgelegt werden. Damit lässt sich einerseits der Trainingsplan optimieren, andererseits schauen wir, wo die Spieler im Training gerade stehen. Dank der langjährigen Betreuung der Mannschaft verfügen wir über aufschlussreiche Vergleichswerte, die helfen, die Leistungen der Spieler je nach Spielposition einordnen zu können.

Für wen eignet sich ein Leistungstest? Ist das auch etwas für Sportanfänger?
Ein Leistungstest macht bei jedem Sportler Sinn, vom Sportanfänger bis zum Spitzensportler: Die Leistungsdiagnostik eignet sich besonders, wenn ein sportliches Ziel erreicht werden will, die Ausdauer gezielt verbessert und die Trainingszeit möglichst effizient genutzt werden soll. Durch Leistungstests und die daraus abgeleitete Optimierung des individuellen Trainingsplans kann man schneller Fortschritte erzielen und diese auch sichtbar machen. Und das wiederum macht Freude und motiviert dazu, am Ball zu bleiben. Natürlich begleiten wir unsere Kundinnen und Kunden bei der Verfolgung ihrer sportlichen Ziele, zum Beispiel mit weiterführenden Trainingsberatungen oder individuell zusammengestellten Online-Trainingsplänen.

Was bietet die Sportmedizin St. Anna im Bahnhof sonst noch?
Die Sportmedizin St. Anna im Bahnhof befasst sich mit der Prävention, Diagnostik und Behandlung von Verletzungen und Erkrankungen des Bewegungsapparates. Wir behandeln sowohl akute Verletzungen als auch Patientinnen und Patienten mit chronischen Beschwerden. Wir bieten eine schnelle und kompetente fachärztliche Beratung mit Diagnostik sowie Therapie unter einem Dach. Neben der Sportmedizin haben wir im St. Anna im Bahnhof den Bereich Physiotherapie und das Trainingszentrum. Letzteres funktioniert wie ein Fitnesscenter; wir bieten Abonnemente, verschiedene Kurse und auch Personal Trainings an. 

Sportmedizin St. Anna im Bahnhof
Zentralstrasse 1
6003 Luzern
+41 41 556 61 60
swiss olympic approved