Während der Schwangerschaft durchläuft Ihr Körper viele Veränderungen, die nicht immer angenehm sind. Was hilft bei Schwangerschaftsbeschwerden wie Übelkeit, Blähungen oder schweren Beinen?

Veränderungen & Beschwerden in der Schwangerschaft

Hier erhalten Sie Empfehlungen sanfter Heilmittel, die bei folgenden Beschwerden eingesetzt werden können:

Sodbrennen (Aufstossen)

  • Kleine Mahlzeiten
  • Geschälte Mandeln kauen
  • Oberkörper beim Liegen erhöhen
  • Ein Glas Milch trinken
  • Trockenes Brot kauen

Wassereinlagerungen

  • Langes Stehen vermeiden
  • Ruhepausen einplanen, Beine hochlagern
  • Teemischung: Brennnessel-Zinnkraut- Birkenblätter: 1 – 2 Tassen pro Tag
  • Früchte-, Kartoffel- und/oder Reistag
  • Zusätzliches Eiweiss zu sich nehmen

Verstopfung

  • Genügend trinken
  • Weizenkleie, geschrotete Leinsamen
  • Vollkornprodukte
  • Feigen, getrocknete Pflaumen
  • Joghurt
  • Ananassaft

Eisenmangel

  • Gemüse, z. B. Randen, Broccoli
  • Hülsenfrüchte
  • Dunkle Beeren, Holunder
  • Vollkornprodukte
  • Petersilie
  • Getrocknetes Obst
  • Kaffee und Schwarztee meiden

Krampfadern

  • Beine hochlagern
  • Gymnastik
  • Schwimmen
  • Kompressionsstrümpfe

Schlafprobleme

  • Lagerung, z. B. mit Stillkissen
  • Orangenblütentee, Baldriantropfen
  • Atem- und Entspannungsübungen

Anwendung der Schüsslersalze in der Geburtshilfe

Quelle: Kellenberger R. & Ch., Kopsche, F. Mineralstoffe nach Dr. Schüssler Weltbild Verlag; Jo Marty

Nr. 1 Calcium fluoratum

  • Vorbeugung gegen Schwangerschaftsstreifen (Zusammen mit Nr. 11 (Silicea) als Creme)
  • Ab 36. Woche Vorbeugung eines Dammschnittes/ Dammrisses (Damm, Leisten und Oberschenkelinnenseiten eincremen)
  • Rückbildung der Organe nach der Geburt

Nr. 2 Calcium phosphoricum

  • Begleitmittel während der ganzen Schwangerschaft und Stillzeit (Vorbeugung von Mangel im Kalkhaushalt, Milchbildung, Knochenbau des Kindes, Muskeln, Zähne)
  • Schwangerschafts-Erbrechen
  • Muskelverspannung
  • Erschöpfung, Überlastung
  • Vor Ultraschall als Schutz vor Strahlenbelastung

Nr. 3 Ferrum phosphoricum

  • Eisenmangel
  • Stabilisierung nach der Geburt, Beckenboden tonisieren

Nr. 4 Kalium chloratum

  • Stärkt emotionale Stabilität während der Schwangerschaft
  • Milchmangel, Milchstau, Mastitis
  • Lochialstau / Wochenbettfluss-Stau

Nr. 5 Kalium phosphoricum

  • Das Energie- und Kraftmittel!
  • Müdigkeit, Schwäche, depressive Verstimmung
  • Verbesserung der Wehentätigkeit
  • Regeneration im Wochenbett

Nr. 6 Kalium sulfuricum

  • Schwangerschaftsflecken (kombiniert mit Nr. 10)

Nr. 7 Magnesium phosphoricum

  • Kräftigt Geburtswehen
  • Zur Geburtsvorbereitung: Ab 35. Woche 3 x tgl. à 6 Tbl. Nr. 7 und 4 Tbl. Nr. 1 in heissem Wasser trinken
  • Während der Geburt: 25 Tbl. Nr. 7 in Thermoskanne mit heissem Wasser schluckweise trinken
  • Geburtsunterstützung: Creme auf den Solarplexus (wo die Rippen zusammenlaufen)
  • Wadenkrämpfe (Stelle eincremen)

Nr. 8 Natrium chloratum

  • Schwangerschafts-Erbrechen
  • Blutdruck-Stabilisierung
  • Gesamtkonstitution der werdenden Mutter
  • Brustrhagaden (als Creme)

Nr. 9 Natrium phosphoricum

  • Sodbrennen, Völlegfühl, Magenprobleme
  • Schwangerschafts-Erbrechen

Nr. 11 Silicea

  • Erschlafftes Gewebe, Haut, Bindegewebe
  • Krampfadern, Hämorrhoiden
  • Hautpflege bei Frühgeborenen
24/7 Hebammen-Beratung
Unsere Hebammen stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite – rufen Sie einfach an - 24 Stunden am Tag, 7 Tage in der Woche.