Neuer Chefarzt Departement Allgemeine Innere Medizin Hirslanden Bern

Prof. Dr. med. Christoph F. Dietrich wird Chefarzt des Departements Allgemeine Innere Medizin von Hirslanden Bern. Damit leitet er ab Januar 2020 standortübergreifend an allen drei Berner Hirslanden-Kliniken das systemmedizinisch-internistische Angebot für stationäre und ambulante Patienten. Auch die drei 24-h-Notfallstationen der Klinik Beau-Site, des Salem-Spitals und der Klinik Permanence liegen in seinem Verantwortungsbereich.

Prof. Dr. med. Christoph F. Dietrich startete seine Laufbahn mit dem Studium der Medizin und Philosophie in Deutschland und in den USA. Nach einer Dissertation über Magnetresonanztomographie der Hypophyse und einer breiten klinischen Ausbildung in Wiesbaden, Tübingen und Frankfurt erlangte er 1997 den Facharzttitel für Innere Medizin und in den Folgejahren weitere Qualifikationen (Gastroenterologie und Proktologie, Pneumologie, Hämato-Onkologie, Palliativmedizin und Geriatrie).

Sein wissenschaftlicher Schwerpunkt ist die praktisch anwendbare klinische Medizin mit Weiterentwicklungen von Ultraschalltechniken sowie die Endoskopie. Seine Lehrbücher sind u.a. ins Englische, Spanische und Chinesische übersetzt worden. 2005 erfolgte die Verleihung der ausserplanmäßigen Professur und die Anerkennung zum Fellow in Gastroenterology (European Board of Gastroenterology).

2012 schloss er sein MBA-Studium an der Frankfurt School of Finance & Management ab. Er war 2013 Präsident der Deutschen Gesellschaft für Endoskopie und bildgebende Verfahren und ist aktuell Vizepräsident der World Federation for Ultrasound in Medicine and Biology. Der 57-Jährige ist verheiratet und Vater zweier erwachsener Kinder. Er wird seine Tätigkeit in Bern im Januar 2020 aufnehmen.

Prof. Dietrich verfügt über die nötigen Voraussetzungen, um an den Berner Hirslanden-Kliniken den Weiterbildungsstatus Kategorie A in der Allgemeinen Inneren Medizin fortzuführen. Der entsprechende Antrag wird bei der Weiterbildungsstättenkommission (WBSK) der FMH gestellt. Damit möchte Hirslanden Bern auch in Zukunft einen wichtigen Beitrag zur fachärztlichen Weiterbildung leisten.

Kontakt, Interviewanfragen und Bildmaterial
Medienstelle Hirslanden Bern
medien.bern@hirslanden.ch

Hirslanden Bern

Hirslanden Bern umfasst die Klinik Beau-Site, die Klinik Permanence und das Salem-Spital sowie das Praxiszentrum am Bahnhof Bern. Gemeinsam behandeln die drei Spitäler jährlich rund 18‘600 stationäre Patienten. Sie verfügen über einen öffentlichen Leistungsauftrag und stehen Patienten aller Versicherungsklassen offen. Die rund um die Uhr geöffneten Notfallstationen der drei Kliniken nehmen insgesamt über 17‘700 Notfallpatienten pro Jahr auf.

Hirslanden Bern bildet über 100 Lernende und Studierende sowie rund 50 Assistenz- und Oberärzte aus und schafft rund 1‘400 Arbeitsplätze für die Region. Der Bevölkerung im Raum Bern bietet Hirslanden erstklassige medizinische Qualität, einen gehobenen Service und die persönliche Betreuung durch über 400 erfahrene Spezialisten. Hirslanden Bern gehört zu Hirslanden, der führenden Privatklinikgruppe der Schweiz.