Der diesjährige renommierte Felix Largiadèr-Preis geht an ein Forschungsprojekt für eine neuartige kombinierte Behandlung beim Pankreas-Karzinom. Massgeblich mitbeteiligt war PD Dr. med. Mathias Worni (MHS), Facharzt für Viszeralchirurgie und Belegarzt an den Hirslanden Kliniken Beau-Site und Salem-Spital.

Der Bauchspeicheldrüsen-Krebs (Pankreas-Karzinom) ist noch immer mit einer sehr ungünstigen Prognose verbunden. Eine neuere Therapie – die irreversible Elektro-Poration (IRE) – nutzt lokale ultrakurze, starke Stromstösse, um Tumor-Gewebe gezielt zu zerstören. Dabei kommt es zu einer Freisetzung von Antigenen, welche eine tumorspezifische Immunreaktion hervorruft. Diese reicht jedoch meist nicht aus, um auch weitere Metastasen zu beseitigen, einen sogenannten «Abscopal Effect» auszulösen.

Ein Forschungsteam aus San Diego (USA) untersuchte die kombinierte Wirkung der IRE mit dem Enzym-Hemmer TAK-981 zur Behandlung von Pankreas-Tumoren im Labor mit der Idee, die tumorspezifische Immunreaktion anzukurbeln und so auch Fernmetastasen zu bekämpfen. Die Schweizerische Gesellschaft für Viszeralchirurgie SGVC hat dieses Projekt mit dem diesjährigen Largiadèr-Preis ausgezeichnet.

Der renommierte Preis geht auch an PD Dr. med. Mathias Worni (MHS) der massgeblich am Forschungsprojekt mitbeteiligt war.

Folgestudie am Laufen

Zurzeit leitet PD Dr. med. Mathias Worni eine weitere Studie, welche die Kombination der IRE mit einer Immuntherapie (Nivolumab) bei Patienten mit Lebermetastasen eines Pankreas-Karzinoms untersucht. Konkret geht es dabei um die Frage, ob bei Patientinnen und Patienten mit einem metastasierten Pankreas-Karzinom durch die Kombination von IRE und einer sog. «Checkpoint Inhibition» (Nivolumab) ein besseres, lange anhaltendes Therapieergebnis erzielt werden kann. Die Studie wurde kürzlich initiiert.

Der Titel dieser Studie lautet: «Irreversible electroporation (IRE) followed by nivolumab in patients with metastatic pancreatic cancer: a multicenter single-arm phase II trial».

PD Dr. med. Mathias Worni, MHS
mathias.worni@hin.ch
+41 31 335 39 70

Auskunft

Myriam Holzner
Senior Kommunikationsspezialistin
Hirslanden Bern AG, Hallwag
Nordring 4, CH – 3013 Bern
medien.bern@hirslanden.ch