Minimalinvasive und endoskopische Wirbelsäulenchirurgie für mehr Sicherheit und Schonung des Muskel- und Weichteilgewebes

Im Wirbelsäulenzentrum Zürich an der Klinik Hirslanden behandeln PD Dr. med. Benedikt Burkhardt, Facharzt für Neurochirurgie und PD Dr. med. Hansjörg F. Leu, Facharzt für Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates, Wirbelsäulenerkrankungen fachübergreifend.

Beide Ärzte sind Spezialisten auf dem Gebiet der endoskopischen Wirbelsäulenchirurgie, ugs. «Schlüsselloch-Chirurgie» und haben über 30 Jahre Erfahrung. Bei dieser Technik wird über einen minimalinvasiven Zugang von wenigen Millimetern ein Endoskop direkt an die Nervenstrukturen vorgeschoben. Das umliegende Muskel- und Nervengewebe wird dabei maximal geschont. Im Gegensatz zu den Operationsverfahren via Mikroskop kann der Operateur durch die gewinkelten Optiken des Endoskops um die Ecke schauen und so auch sensible Strukturen, wie z.B. Bandscheibenstücke erkennen, die sonst verdeckt bleiben würden.

Neben den minimalinvasiven und endoskopischen Techniken beherrschen beide Spezialisten die klassischen und mikrochirurgischen Operationstechniken. Bei der Behandlung steht der Patient immer im Mittelpunkt und eine detaillierte, umfassende Abklärung sowie eine auf die individuellen Bedürfnisse angepasste Therapie wird garantiert.

Diese persönliche Betreuung ist essentiell um eine erfolgreiche Therapie bei unterschiedlichen Wirbelsäulenerkrankungen, welche durch Abnutzung, Verletzungen, Tumore, Infektionen oder durch Fehlbildungen bedingt sein können, zu erreichen.

Logo_wsz_Leu
Wirbelsäulenzentrum Zürich
Klinik Hirslanden
Witellikerstrasse 40 8032 Zürich