Nach der Geburt ist es uns ein grosses Anliegen, Sie bestmöglich auf die Familienzeit zu Hause vorzubereiten. Auf der Wochenbettstation unterstützen wir Sie bei der Versorgung des Neugeborenen und geben Ihnen Zeit, sich nach der Geburt zu erholen.

Nach der Geburt / Wochenbett

Wochenbett

Wochenbett stationär

Auf der Wochenbettstation haben Sie und Ihr Baby Zeit, sich von der Geburt zu erholen und sich auf die bevorstehende Zeit zuhause vorzubereiten. Wir unterstützen Sie beim Waschen und Wickeln Ihres Kindes, beim Stillen, Bonden, Pucken und vielem mehr. Der Tagesablauf wird nach Ihren Bedürfnissen und Wünschen gestaltet. Nach einer vaginalen Entbindung ist in der Regel ein Klinikaufenthalt von drei Nächten geplant, nach einem Kaiserschnitt sind es vier Nächte.

Zudem besucht Sie täglich Ihre Gynäkologin oder Ihr Gynäkologe. Und ein Kinderarzt untersucht Ihr Baby.

Wochenbett ambulant

Nach einer ambulanten Geburt gehen Sie und Ihr Baby rund sechs Stunden nach der Geburt wieder nach Hause. Die Wochenbettbegleitung übernimmt die Hebamme, welche Sie bereits vorgängig organisiert haben.

Ab Tag 1 nach der Geburt

Wochenbettgymnastik

Nutzen Sie das Angebot der Wochenbettgymnastik und lernen Sie erste Übungen für Ihren Beckenboden und die beanspruchten Muskeln und Bänder. Die 30-minütigen Lektionen finden jeweils am Montag, Mittwoch und Freitag um 11.00 Uhr statt.

Ab Tag 2/3 nach der Geburt

Kindersegnung

Mit Ihrer Familie, Freunden und Bekannten laden wir Sie zu einer Segnung Ihres neugeborenen Kindes ein. Die Segnungsfeier findet nach Voranmeldung am Dienstag um 15.00 Uhr statt, nach Rücksprache auch an einem anderen Wochentag.

Ab Tag 2/3 nach der Geburt

Babyfotografie / Babygalerie

Unsere Fotografin setzt Ihr Baby in einem professionellen Fotoshooting bereits das erste Mal ins Rampenlicht – wenn Sie es möchten. Eine Aufnahme für den Babypass erhalten Sie kostenlos. In der Babygalerie können Sie Ihr Neugeborenes Ihren Verwandten und Freunden vorstellen. Die Babyfotografin übernimmt dies gerne für Sie.

Ab Tag 2/3 nach der Geburt

Stimmungstief im Wochenbett

Die Geburt eines Kindes bedeutet eine grosse Lebensumstellung für die Familie. Als Mutter ist man in dieser Zeit nicht nur körperlich, sondern auch psychisch sehr verletzlich und der Start verläuft eventuell nicht so, wie man es sich vorgestellt hat. Wenden Sie sich in diesem Fall an unsere Fachpersonen, welche Ihnen gerne unterstützend zur Seite stehen (Flyer).

Ab Tag 2/3 nach der Geburt

Erster Ausgang zu zweit: Dinner for two

Geniessen Sie noch in der Klinik St. Anna Ihren ersten Abend zu zweit bei einem feinen 4-Gang-Dinner in unserem Restaurant Santé. Ihr Baby darf Sie dabei gerne begleiten oder wird auf der Station von unseren Pflegefachfrauen bestens betreut (Angebot für HP- und P-Versicherte).

Ab Tag 1 zu Hause

Unterstützung durch das Wöchnerinnen-Team

Das Zusammensein mit Ihrem Baby hat sich bereits etwas eingespielt und viele Fragen konnten während Ihrem Klinikaufenthalt geklärt werden. Unsere Fachfrauen der Wöchnerinnen-Station stehen Ihnen auch bei Fragen zu Hause jederzeit telefonisch zur Verfügung und unterstützen Sie in der ersten Zeit daheim.

Ab Tag 1 zu Hause

Hebammenbetreuung zu Hause

Der regelmässige Besuch einer Hebamme in der Wochenbettzeit zu Hause kann sehr wertvoll sein. Die Plattform hebamme-zentralschweiz.ch übernimmt die kostenlose Vermittlung. Wir empfehlen Ihnen, sich bereits vor der Geburt anzumelden.

Nach 4 Wochen

Mütter- und Väterberatung Region Luzern

Nutzen Sie das kostenlose Angebot der Mütter- und Väterberatung und lassen Sie sich in den ersten fünf Jahren zu Themen wie Ernährung, Entwicklung, Krankheiten oder auch Erziehung beraten. 

Nach 4 Wochen

Vorsorge-Untersuchung beim Kinderarzt

Nach der ersten Kinderarzt-Kontrolle in der Klinik steht nun die sogenannte Einmonatskontrolle auf dem Programm. Nehmen Sie rechtzeitig mit Ihrem Kinderarzt Kontakt auf und vereinbaren Sie einen Termin.

Nach 6 Wochen

Nachgeburtskontrolle bei Ihrer Gynäkologin oder Ihrem Gynäkologen

Nach ca. sechs Wochen ist die Wochenbettzeit beendet und die Nachgeburtskontrolle bei Ihrer Gynäkologin oder Ihrem Gynäkologen steht an. Vereinbaren Sie frühzeitig einen Termin und stellen Sie Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt die für Sie wichtigen Fragen (z.B. Verhütung).

Nach 8 Wochen

Rückbildungsgymnastik nach einer Spontangeburt

Zwei Monate nach der Geburt ist es an der Zeit, über die Teilnahme an einem Rückbildungskurs nachzudenken. Stärken Sie Ihre Beckenboden-, Bauch- und Rückenmuskulatur, arbeiten Sie an Ihrer Kondition und tauschen Sie sich mit anderen Müttern über Ihren neuen Alltag aus.

Nach 12 Wochen

Rückbildungsgymnastik nach einem Kaiserschnitt

Nach einem Kaiserschnitt ist die Teilnahme an einem Rückbildungskurs nach 12 Wochen möglich. Stärken Sie Ihre Beckenboden-, Bauch- und Rückenmuskulatur, arbeiten Sie an Ihrer Kondition und tauschen Sie sich mit anderen Müttern über Ihren neuen Alltag aus.

Nach 2 - 4 Monaten

Geburtsnachgespräch mit der Hebamme

Bereits sind einige Wochen vergangen und vielleicht verspüren Sie das Bedürfnis, mit Ihrer Hebamme über Ihr Geburtserlebnis zu sprechen oder nachträglich aufgetauchte Fragen zu klären. Gerne laden wir Sie nochmals zu uns auf die Station ein oder tauschen uns telefonisch mit Ihnen aus.

Nach einigen Monaten

Kurs „Notfälle bei Kleinkindern“

Möchten Sie gerne Sicherheit im Umgang mit Notfallsituationen erlangen? Unsere Kursleiterin schult Sie zu Themen wie Zahnunfälle, Schädelverletzungen, Blutungen, Verbrennungen, Fieberkrampf und vielem mehr. Der Kurs ist für Eltern und Bezugspersonen von Kindern von 0 bis 6 Jahren geeignet.

Nach einigen Monaten

Erweitertes Kursangebot: Antara und Pilates

Möchten Sie nahtlos an Ihren Rückbildungskurs anknüpfen oder suchen Sie nach einem Angebot für eine kurze Auszeit? Unsere Kurse Antara und Pilates sind dafür genau das Richtige.