Häufig gestellte Fragen

1. Was kann ich tun, um meine Situation positiv zu beeinflussen?

Eine ausgewogene, gesunde Ernährung, regelmässige Bewegung, mässiger Alkoholgenuss und kein Nikotinkonsum kann den Kinderwunsch positiv beeinflussen. 

2. Wie viel Zeit muss man vom ersten Gespräch bis zum Beginn einer Behandlung einplanen?

Bei einer IVF / ICSI vergehen in der Regel 2-3 Monate, bis man mit der Behandlung nach dem Erstgespräch beginnen kann. In dieser Zeit werden für die Behandlung wichtige  Untersuchungen durchgeführt  und eine gesetzliche Bedenkzeit muss eingehalten werden.

3. Kann Übergewicht die Fruchtbarkeit mindern?

Übergewichtige Frauen haben eine  geringere Chance schwanger zu werden, als Frauen mit Normalgewicht. Dies fällt besonders bei Frauen auf, bei denen die Ursache für die Unfruchtbarkeit ansonsten ungeklärt ist. 

4. Wann ist der erste Zyklustag und warum ist er für die Behandlung so wichtig?

Der erste Zyklustag ist der erste Tag der Menstruation. Von diesem Tag ausgehend werden Untersuchungen und die Einnahme der Medikamente während der Stimulation geplant.

5. Wie können wir Ferien und Reisen während der Behandlung planen?

In dieser Zeit sollte man keine Ferien über einen langen Zeitraum einplanen. Bitte beachten Sie bei der Ferienplanung nicht in ein Zika Endemie Gebiet  zu reisen.

6. Was ist zu tun, wenn ich Medikamente oder eine Spritze vergessen habe?

Holen Sie die Einnahme oder Injektion möglichst zeitnah nach. Falls Sie die Auslösespritze während einer IVF/ICSI Behandlung  vergessen sollten, rufen Sie uns bitte umgehend an oder melden sich per Mail.

7. Erhöht sich meine Chance Schwanger zu werden, wenn ich nach dem Embryotransfer/Insemination liegen bleibe?

Es hat keinen Einfluss auf das Eintreten einer Schwangerschaft ob Frauen nach dem Transfer liegen oder nicht. 

8. Darf ich nach dem Embryotransfer Sport treiben, Schwimmen...?

Wir empfehlen Ihnen, sich in den darauffolgenden Tagen körperlich zu schonen (kein Joggen, Tanzen, Schwimmen,….).