Blasenersatz

Gesundheitssendung CheckUp

Wachsen bei einem Blasenkrebs die Tumore in die Blasenwand, muss die Blase ganz entfernt werden. Dies bedeutet, dass der Patient nicht mehr normal Wasser lösen kann.

In der Klinik St. Anna in Luzern gibt es eine neue Variante, wie man aus einem Stück Dünndarm eine Ersatzblase zusammennähen kann. Statt einem künstlichen Harnausgang, kann die Blase so vollständig ersetzt werden. Dabei wird aus einem ca. 60cm langen Stück Dünndarm die Ersatzblase gebildet. Nach vollständiger Heilung kann der Urin wieder auf normalem Weg entleert werden.

Weitere Beiträge anschauen

Publikationen (22)

Ärzte (1)

Facharzt für: Urologie