Patientenzufriedenheit

Die Befragung der Patientinnen und Patienten ist ein zentraler Bestandteil des Qualitätsmanagements der Privatklinikgruppe Hirslanden. Nur so können die Kliniken immer besser auf die Bedürfnisse der Patienten eingehen und damit den Patientennutzen steigern.

Hirslanden erhebt die Patientenzufriedenheit kontinuierlich mit Hilfe eines Sets von rund 80 Fragen. Ausgewählte Ergebnisse finden Sie unten. Alle Ergebnisse publiziert Hirslanden monatlich auf der Ergebnis-Webseite. 

ANQ

Hirslanden misst die Patientenzufriedenheit seit 2011 zudem als Vorgabe des ANQ (Nationaler Verein für Qualitätsentwicklung in Spitälern und Kliniken) und stellt sich damit dem nationalen Vergleich. Die Messung erfolgt einmal jährlich im Monat September. 

Zu den ANQ Resultaten

Befragung mit Press Ganey – mehr als nur Patientenzufriedenheit

31 000 Teilnehmende Patienten an Befragung
87.7% Zufriedenheitsrate
98.2% Weiterempfehlungsrate

Press Ganey

Seit Frühling 2017 erhebt die Privatklinikgruppe Hirslanden mit Press Ganey neben der Patientenzufriedenheit auch die Patientenerfahrung. Die Erhebung erfolgt ganzjährig, indem jede Patientin und jeder Patient nach einem stationären Austritt den Fragebogen erhält. Die Resultate werden so aussagekräftiger.

 

Mit Hilfe eines Sets von rund 80 Fragen fragt Hirslanden von der Pflegequalität, über die Betreuung durch die Ärzte bis hin zu Küche und Raumpflege eine Vielzahl an Faktoren ab, die von Patientinnen und Patienten während ihres Aufenthalts beobachtet und bewertet werden können.

 

Dazu dienen unterschiedliche Frageformen. Die HCAHPS-Fragen (Hospital Consumer Assessment of Healthcare Providers and Systems) ermitteln, wie oft eine Patientin oder ein Patient eine Erfahrung machen konnte und die Press Ganey-Fragen, wie die Erfahrung subjektiv beurteilt wird.


 

Qualität aus Patientenperspektive – drei Onkologiepatienten erzählen ihre Geschichte