Seit mehr als fünfzehn Jahren kümmern wir uns spezifisch um die Bedürfnisse von Patienten, die von Zystennieren betroffen sind, sowie deren Angehörigen. In der englischen Sprache wird die Krankheit als Autosomal Dominant Polycystic Kidney Disease bezeichnet, abgekürzt ADPKD.

Kompetenzen

Wir stellen die Diagnose, beraten Sie und Ihre Angehörigen und behandeln die Krankheit und deren Komplikationen ganzheitlich. Wir sind zudem spezialisiert für die Behandlung mit Jinarc (Tolvaptan); ein Medikament, welches die Krankheit verlangsamt. Unsere Versorgungsqualität ist international anerkannt, und die Suisse-ADPKD-Kohorte gilt europaweit als Vorbild. Uns zeichnet auch die enge Zusammenarbeit mit der Patientenorganisation SwissPKD aus, welche Patienteninteressen gegenüber den Gesundheitsbehörden und der pharmazeutischen Industrie vertritt.

Dienstleistungen

In einem Netzwerk von Spezialisten der Nephrologie, Radiologie, Infektiologie, Urologie, Neuroradiologie, Gynäkologie und weiterer Fachgebiete sowie in enger Zusammenarbeit mit Ihrem behandelnden Nephrologen und Hausarzt bieten wir eine auf Sie zugeschnittene Diagnostik und Therapie an.

Wir folgen dem Grundsatz – Handle with care. Die schonende und vorausplanende Diagnostik und Therapie hat zum Ziel die bestehende Nierenfunktion zu erhalten.

  • Abklärung und Diagnose der Krankheit
  • Anonyme und kostenlose Nierenultraschalluntersuchung
  • Genetische Beratung und Abklärungen
  • Betreuung durch ADPKD-Spezialisten
  • Bestimmung von Nierengrösse mittels Magnet-Resonanz-Imaging (MRI) ohne Kontrastmittel
  • Initiierung und Überwachung der Therapie mit Jinarc (Tolvaptan)
  • Darstellung der Hirngefässe mittels MRI ohne Kontrastmittel
  • Bestimmung der Nierenfunktion
  • Abklärung und Therapie von Komplikationen
  • Behandlung von hohem Blutdruck
  • Behandlung von Infektionen
  • Behandlung von Nierenblutungen
  • Behandlung von Aussackungen von
  • Hirngefässen (Aneurysmata)
  • Ambulante 24-Stunden-Blutdruckmessung
  • Ultraschalluntersuchung des Herzens
  • Teilnahme an der Suisse-ADPKDKohorte
  • Abklärungen im Hinblick auf eine
  • Nierentransplantation
  • Beratung Familienplanung, Betreuung vor und während der Schwangerschaft
  • Psychologische Beratung und Gesprächstherapie

Leberzysten bei ADPKD

Eine Beteiligung der Leber ist bei ADPKD keine Seltenheit, hierbei entstehen dann neben Nierenzysten auch multiple Leberzysten. Nicht alle Patientinnen und Patienten sind betroffen, aber die Häufigkeit (Prävalenz) nimmt mit steigendem Alter zu, von etwa 20% in der 3. bis zu 70% in der 7. Lebensdekade.

In den allermeisten Fällen bereiten diese Zysten keine Probleme und eine Therapie ist nicht notwendig. Selbst bei ausgeprägter Leberbeteiligung kann eine Beobachtung für den Moment die beste Strategie sein.

In seltenen Fällen kann es aber auch zu einer extremen Vergrösserung der Leber kommen, oder einzelne Zysten können zu Komplikationen führen.

In solchen Fällen gibt es verschiedene Behandlungsoptionen. Bei sehr vielen kleinen Zysten wurden in den letzten Jahren gute Erfahrungen mit einer medikamentösen Therapie mit Lanreotid, einem Analogon des natürlichen Somatostatin gemacht. Bei einzelnen sehr grossen Zysten kommen auch minimalinvasive Interventionen in Frage, bei denen einzelne Zysten je nach Ihrer Lage punktiert, verödet oder auch chirurgisch entfernt werden können. Dies resultiert oft umgehend in einer deutlichen Erleichterung der Beschwerden. Gleichzeitig müssen aber auch seltene Komplikationen dieser Eingriffe bedacht werden, und auch ein erneutes Wachstum von Leberzysten ist nicht ausgeschlossen. Als «ultima ratio» besteht die Möglichkeit einer Lebertransplantation, unter Umständen auch zusammen mit einer Nierentransplantation.

Als Kompetenzzentrum für ADPKD können wir Sie mit einem interdisziplinären Team umfassend beraten und alle geeigneten Behandlungsoptionen anbieten.

Versicherungsfragen

Wir betreuen selbstverständlich sowohl allgemein versicherte Patienten wie auch zusatzversicherte Patienten. Wir sind 24/7 für Sie da.

Anonyme Diagnose im Kompetenzzentrum für ADPKD

Mit der Entwicklung von Behandlungsmöglichkeiten wird es wichtig, die Erkrankung frühzeitig zu diagnostizieren. Wir bieten deshalb eine kostenlose Ultraschalluntersuchung von Angehörigen aus Familien mit bekannter Zystennierenerkrankung an. Die Untersuchung ist kostenlos, führt zu keiner Meldung an die Krankenkasse und wird auf Wunsch anonym durchgeführt. Wer von der Erkrankung betroffen ist, hat die Möglichkeit an klinischen Studien teilzunehmen.

Bitte melden Sie sich bei Interesse per E-Mail oder per Telefon bei uns.

Suisse ADPKD
Witelikerstrasse 40
8032 Zürich

Notfallnummer (24/7): T +41 44 387 21 11
Dienstarzt Allgemeine Innere Medizin
+41 44 387 96 89