Die Mako-Technologie

Mako stellt eine zuverlässige und bewährte Technologie dar. Seit 2007 sind weltweit insgesamt über 100‘000 Gelenkersatzoperationen (Knietotal-Endoprothesen, Hüfttotal-Endoprothesen und Knieteilprothesen) mit Mako durchgeführt worden.

Vor dem Eingriff erfolgt eine CT-basierte OP-Planung, die die individuelle Anatomie des Patienten abbildet, bei einer Knieoperation insbesondere die Kinematik der Kniebänder. Während der Operation wird die individuelle Bandspannung des Patienten erfasst und anhand eines 3D-Modells am Monitor überwacht. Der Operateur nutzt die roboterarm-assistierte Technologie zum Fräsen des Prothesenbetts. Bei einer Abweichung von der Planung stoppt der Fräsvorgang automatisch. Im nächsten Schritt kann der Operateur das Implantat exakt einsetzen und ausrichten.

Klinische Studien

Klinische Studien1 haben gezeigt, dass Mako Partial Knee zwei- bis dreimal genauer und dreimal repro-duzierbarer als eine manuelle Implantation einer Knieteilprothese ist. Die Studien zeigten zudem, dass  Patienten, bei denen eine Teil- oder Totalprothese angewendet wurde, deutlich weniger postoperative Schmerzen und eine bessere Funktionalität aufwiesen als Patienten, denen eine Knieprothese manuell implantiert wurde.

Das roboterarmassistierte Mako-Verfahren hat postoperative Schmerzen vom ersten Tag an bis 8 Wochen nach dem Eingriff reduziert2, das Auftreten unerwünschter Ereignisse vermindert3 und hohe Patientenzufriedenheit erzielt.3

 

1 Blyth M, Jones B, MacLean A, Anthony I, Rowe P. Accuracy of UKA implant positioning and early clinical outcomes in a RCT comparing robotic assisted and manual surgery. 13th Annual CAOS Meeting 2013; Orlando, FL, USA.  2. Bell SW, Anthony I, Jones B, MacLean A, Rowe P, Blyth M. Improved Accuracy of Component Positioning with Robotic-Assisted Unicompartmental Knee Arthroplasty. The Journal of Bone & Joint Surgery 2016;98:627-35.
B. KAYANI, S. KONAN, J. TAHMASSEBI, J. R. T. PIETRZAK, F. S. HADDAD. Robotic-arm assisted total knee arthroplasty is associated with improved early functional recovery and reduced time to hospital discharge compared with conventional jig-based total knee arthroplasty A PROSPECTIVE COHORT STUDY Bone Joint J 2018;100-B:930–7.

2 Blyth M, Jones B, MacLean A, Anthony I, Rowe P. Accuracy of UKA implant positioning and early clinical outcomes in a RCT comparing robotic assisted and manual surgery. In: Proceedings 13th Annual Computer Assisted Orthopedic Surgery Meeting; June 12-15, 2013; Orlando, FL, USA. (Blyth/Jones 2013b).
3 Coon T, Roche M, Buechel F,et al. Short to mid term survivorship of robotic arm assisted UKA: a multicenter Study. In: Proceedings Annual Pan Pacific Orthopaedic Congress; July 16-19, 2014; Kona, HI.