Gestärkt zurück in den Alltag

Onkologische Therapien werden immer erfolgreicher. Sie sind jedoch mit Nebenwirkungen verbunden, die oft für lange Zeit oder gar andauernd die Lebensqualität einschränken. Deshalb gibt es an onkologischen Zentren zunehmend Rehabilitationsprogramme. Diese werden zugeschnitten auf die Bedürfnisse des einzelnen Patienten. Dank diesen Programmen sollen die Auswirkungen der Therapie gelindert und die Lebensqualität des Patienten verbessert werden.

Was ist das Ziel der onkologischen Rehabilitation?

Ziel der onkologischen Rehabilitation ist es, allen Patienten die bestmöglichen Massnahmen für ihre Genesung anzubieten, die sie für ihre körperliche Regeneration und das Erlangen ihrer seelischen Ausgeglichenheit benötigen. Wir wollen Sie unterstützen, krankheits- oder behandlungsbedingte Beschwerden wie Müdigkeit (Fatigue), Körperbildveränderungen, Ernährungsprobleme oder psychologische Probleme erfolgreich zu überwinden.

Fachübergreifendes Team für optimale Betreuung

Mit dem Onko-Reha-Team können Sie bereits schon zu Beginn der onkologischen Therapie ein ganzheitliches, auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Programm gestalten. Nach der Krebstherapien möchten wir Ihnen ermöglichen, Ihr körperliches und psychisches Befinden soweit zu verbessern, dass Sie Ihre Selbstständigkeit im persönlichen und beruflichen Rahmen bewahren oder wieder erlangen können.

Die Anmeldung kann über Ihren Hausarzt oder Ihre Hausärztin, den behandelnden Onkologen oder Psycho-Onkologen erfolgen. Selbstverständlich können sich Patientinnen auch selber anmelden. Sobald Sie angemeldet sind, wird Sie Ihre Reha-Koordinatorin für einen Beratungstermin kontaktieren. Anschliessend stellt unser Onko-Reha-Team (bestehend aus Arzt, Reha-Coach und Fachexperten der Krebsliga Aargau) ein onkologisches Rehabilitationsprogramm für Sie zusammen.

Unser Angebot im Überblick

Bewegungstherapie und Physiotherapie

Regelmässige körperliche Bewegung reduziert Begleit- und Folgeerscheinungen einer Krebserkrankung und ihrer Therapien. Gemäss aktueller Studien lässt sich durch ein gezieltes Ausdauer- und Krafttraining die Fatigue deutlich reduzieren, unter der viele Patientinnen leiden.

Physiotherapeuten helfen Betroffenen, die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit wiederherzustellen, zu verbessern oder zu erhalten. Zum Angebot unserer Physiotherapie zählen u. a. die Lymphdrainage und Akupunktur.

Ernährungsberatung

Einige Krebstherapien bringen Nebenwirkungen wie Übelkeit, Verdauungsprobleme oder Abneigungen gegen bestimmte Lebensmittel mit sich. Dies erschwert eine gesunde Ernährung und kann zusätzlich schwächen. Die Ernährungsberatung spielt deshalb in der onkologischen Rehabilitation eine wichtige Rolle. Mit einer Fachperson werden Sie Ihre bisherigen Ess- und Trinkgewohnheiten genau anschauen und aktuelle Schwierigkeiten und Fragen rund ums Essen besprechen.

Psychoonkologie

Eine Krebserkrankung stellt eine grosse psychische Belastung dar und hat oft weitreichende Auswirkungen auf das ganze Leben der Patientinnen und ihrer Angehörigen. Während der onkologischen Rehabilitation bieten Fachpersonen mit einer psychoonkologischen Ausbildung Beratung und Unterstützung an. Gemeinsam wird nach Wegen gesucht, mit der veränderten Lebenssituation umzugehen.

Komplementärmedizin

Komplementäre Therapiemassnahmen können während und nach der Therapie die natürlichen Selbstheilungskräfte anregen und unterstützen. Sie eignen sich z. B. bei Schlafstörungen, Schmerzen, Ängstlichkeit, Depressivität, Fatigue und Übelkeit.

Sozialberatung

In der Beratung können Sie alle Fragen rund um Arbeit, Ausbildung, Sozialversicherungen und Finanzen besprechen. Gemeinsam mit einer Beraterin oder einem Berater suchen Sie nach geeigneten Lösungen. Nach Bedarf werden zusätzlich noch weitere soziale Einrichtungen wie die Spitex oder die Invalidenversicherung (IV) miteinbezogen.

Spezialisierte Pflegeexpertisen

Unsere Pflege trägt zur onkologischen Rehabilitation bei durch:

  • Schmerz- und Symptommanagement
  • Unterstützung bei den beeinträchtigten Alltagsaktivitäten
  • komplementärmedizinische Anwendungen, z. B. Haut- und Nagelbehandlungen bei Veränderungen nach Chemotherapie und Ohrakupunktur
  • Wundmanagement
  • Beratung und Begleitung bei fachlichen Fragen sowie psychologischen und sozialen Anliegen für Patientinnen und ihre Angehörigen

Das Pflegeteam informiert und schult Patientinnen ausserdem im Hinblick auf die Rückkehr in den Alltag und die damit verbundenen Herausforderungen.

Stressbewältigung durch Achtsamkeit

Achtsamkeit bedeutet, die Aufmerksamkeit auf etwas zu richten, mit Absicht, ungeteilt und ohne zu urteilen. Dies ermöglicht, der Erkrankung und ihren Folgen mit mehr Klarheit und Gelassenheit zu begegnen und letztendlich besser damit umzugehen.

Haben Sie Fragen?

Anita Gutierrez
BSN, MS Pflegeexpertin Onkologie
Leitung Pflege Radiotherapie Hirslanden
T +41 62 836 78 20
Anita.Gutierrez@hirslanden.ch