Unser Behandlungsspektrum

Wir bieten sämtliche Arten perkutaner Strahlentherapie (Bestrahlung von aussen) und palliativer Notfallbestrahlung bis hin zu hochpräziser, kleinvolumiger, hyperfraktionierter Bestrahlung an. Weiter sind wir auf die Brachytherapie (Bestrahlung von innen) spezialisiert. Damit bietet das Institut für Radiotherapie Aarau das gesamte Behandlungsspektrum einer modernen, grossen Radiotherapie an.

Perkutane Strahlentherapie (Strahlentherapie von aussen)

Als eines der ersten strahlentherapeutischen Einrichtungen weltweit kommen bei uns folgende Technologien zum Einsatz:

Linearbeschleuniger der neuesten Generation

Unser Institut verfügt über einen Linearbeschleuniger der neuesten Generation ("TrueBeam"). Das Gerät wurde entwickelt, um hochkomplexe Bestrahlungstechniken schnell und sicher durchzuführen. Damit können wir eine exakte Bestrahlung von aussen innert kürzester Zeit garantieren.

Innovative Bildgebung

Durch eine technisch innovative Bildgebung und Verarbeitung können im Gebiet des Tumors höhere Dosen von Strahlen appliziert werden. Das umliegende gesunde Gewebe wird gleichzeitig geschont. Dadurch können auch grössere Tumore zerstört und die Nebenwirkungen trotzdem gesenkt werden.

Optimierte Verteilung der Strahlendosis dank IMRT-Technologie

Mit der IMRT-Technologie ("intensity modulated radiotherapy") wird die Strahlenintensität innerhalb eines Strahlenfeldes moduliert. Dies erlaubt es uns, die Dosisverteilung weiter zu optimieren. So kann um gesunde Organe herum bestrahlt und die Tumorregion gleichzeitig noch höher belastet werden.

Hochpräzise Bestrahlung dank IGRT-Technologie

Für hochpräzise Bestrahlungen ist es entscheidend, dass die Lagerung des Patienten und allfällige Bewegungen von Organen, z. B. während der Atmung, erfasst und ausgeglichen werden. Dafür setzen wir die moderne Therapieform IGRT-Technologie (image guided radiotherapy) ein.

Brachytherapie (Strahlentherapie von innen)

Bei der Brachytherapie werden radioaktive Stäbchen direkt im Tumor platziert, die ihre Strahlungsenergie nach und nach ins Tumorgewebe abgeben. Dies verspricht folgende Vorteile:

Schonendste Form der Strahlentherapie

Da die Strahler direkt im Tumor eingesetzt werden, kann das Gewebe mit einer hohen Dosis bestrahlt werden ohne das Organ selbst oder umliegende Organe zu schädigen.

Kürzere Behandlungsdauer

Durch die höhere Strahlendosis verkürzt sich die Behandlungsdauer von ca. 6 Wochen auf nur 1 Woche.

Geringere Strahlenbelastung

Selbst bei fortgeschrittenen Tumoren oder bei erneutem Auftreten eines Tumors bringt die Brachytherapie allein oder in Kombination mit anderen Therapieformen erhebliche Vorteile für den Patienten.

Mehr zur Strahlentherapie

Visualisierung einer Bestrahlung

Erfahren Sie mehr über die Formen der Strahlentherapie, ihren Ablauf sowie mögliche Risiken.

Zur Behandlungsmethode Strahlentherapie