Dank der Schulterprothese ist die Arthrose vergessen

Der Ausbau vom Haus ging auf die Schulter: Die jahrelange Überanstrengung zerfrass das Gelenk von Christian Kleger mit einer Arthrose. Auf einer Liste hielt er fest, welche Tätigkeiten er nicht mehr ohne Schmerzen ausüben konnte. Nachdem ihm eine Schulterprothese eingesetzt worden war, konnte der Polizist die Liste schnell abhaken und ist heute in Beruf und Freizeit wieder voll belastbar.

Christian Kleger wurde von einer Arthrose in der Schulter überrascht: Dass er das Gelenk mit den Jahren so stark überlastet hatte, dass es sich jetzt zerrieb, war ihm gar nicht bewusst gewesen.

Nach diversen nichtoperativen Therapieansätzen blieb eine Schulterprothese der einzige Ausweg. Der Polizist setzte alles daran, das künstliche Gelenk zu mobilisieren – und konnte nicht nur seinen Dienst wieder antreten. Auch privat sind ihm keine Grenzen gesetzt.

Die detaillierte Geschichte von Christian Kleger finden Sie auf unserem Blog. 

Zu den Risikogruppen gehören Personen, die körperlich schwer arbeiten, vor allem über die Schulter. Zu denken ist da etwa an Monteure, Handwerker oder Transporteure.

Prof. Dr. med. Carsten Boos
Orthopädie am Park, Hirslanden Kliniken Am Rosenberg und Stephanshorn