Interdisziplinäre Tumorboards

Da eine Tumorbehandlung im Tumorzentrum ausschliesslich multidisziplinär erfolgt, diskutieren und empfehlen verschiedene Fachspezialisten gemeinsam den optimalsten Behandlungsplan des Patienten. Die Diskussion und die Empfehlung erfolgen in unseren interdisziplinären Tumorboards.

Unter einem Tumorboard versteht man eine regelmässig stattfindende Besprechung unter jenen Fachspezialisten, die an der Diagnostik und Therapie von Krebserkrankungen beteiligt sind. Zu dieser Expertenrunde gehören zum Beispiel die Disziplinen Onkologie, Chirurgie, Strahlentherapie, Radiologie und Pathologie. Je nach Krebsart kommen weitere Disziplinen dazu. Jeder Krankheitsfall unserer Patienten wird mindestens einmal in einem Tumorboard besprochen.

Alle Entscheide aus unseren interdisziplinären Tumorboards werden protokolliert und den zuweisenden Ärzten zeitnah kommuniziert.

An der Klinik Hirslanden werden zurzeit folgende interdisziplinären Tumorboards wöchentlich durchgeführt:

  • Uroonkologisches Tumorboard (Prä- und posttherapeutische Besprechung von Erkrankungen des Urogenitaltraktes)
  • Hämatoonkologisches Tumorboard (Besprechung von Erkrankungen des Blutes, Knochenmarks und der Lymphozyten)
  • Mamma Tumorboard (Besprechung von Erkrankungen der weiblichen und männlichen Brust)
  • Neuroonkologisches Tumorboard (Besprechungen von Erkrankungen des Nervensystems)
  • Allgemeines Tumorboard