Informationen für Patienten

Werden Sie sich in nächster Zeit einer Operation oder Untersuchung in Anästhesie unterziehen? Dann finden Sie hier alle wichtigen Informationen dazu, was Sie vor und nach dem Eingriff beachten sollten.

Die Sicherheit der Anästhesie ist heute sehr gross. Das Risiko ist äusserst gering. Alle lebenswichtigen Körperfunktionen werden dabei lückenlos überwacht, z. B. Herztätigkeit, Kreislauf- und Atemfunktion. Bedeutsame Zwischenfälle und Komplikationen sind deshalb bei allen modernen Anästhesieverfahren sehr selten.

Was muss ich beachten?

Essen & Trinken

Essen & Trinken

Aus Sicherheitsgründen dürfen Sie vor der Operation keine schweren Speisen mehr zu sich nehmen. Ein leichtes Mahl (Müsli, Toast, Zwieback mit Konfitüre; kein Käse oder andere fette Speisen, keine Rohkost) ist bis 6 Stunden vor dem Eingriff erlaubt.

Dem Trinken von klaren Flüssigkeiten (Tee, Wasser, Sirup, schwarzer Kaffee) bis 2 Stunden vor dem Eingriff steht nichts entgegen.

Medikamente

Medikamente

Bitte nehmen Sie am Operationstag alle Medikamente nur gemäss Anordnung Ihres Anästhesiearztes ein. Bringen Sie alle Ihre Medikamente in die Klinik mit.

Schmuck, Zahnersatz, usw.

Schmuck, Zahnersatz, usw.

Kontaktlinsen, herausnehmbarer Zahnersatz, Ringe, Schmuck und Piercings müssen vor der Anästhesie entfernt werden.

Entlassung am Operationstag

Entlassung aus der Klinik am Operationstag

Wenn Sie noch am Tag der Anästhesie entlassen werden, müssen Sie von einer Begleitperson nach Hause gebracht werden. Aus juristischen Gründen dürfen Sie bis zu 24 Stunden nach der Anästhesie nicht selbständig am Strassenverkehr teilnehmen, ein Fahrzeug lenken, wichtige Entscheidungen treffen oder Alkohol trinken.

Bei Unklarheiten oder Fragen können Sie uns jederzeit unter T +41 62 836 70 00 an uns wenden und den diensthabenden Anästhesiearzt verlangen.

Mehr Informationen rund um das Thema Anästhesie erhalten Sie auf der Seite der Schweizerischen Gesellschaft für Anästhesie und Reanimation SGAR.

Aufklärungsfilme für Patienten

Erfahren Sie mehr über den Ablauf und mögliche Risiken bei der Vollnarkose und der Spinalanästhesie.