Im Gespräch mit Esther Schmid: Zurück auf die Beine kommen

Nach einer schweren neurologischen Erkrankung mit mehrmonatigem Klinikaufenthalt besucht Esther Schmid heute regelmässig das Hirslanden Training. Dank der Physiotherapie, Massagen und Lymphdrainage macht ihre Genesung grosse Fortschritte und sie blickt optimistisch in die Zukunft.

1996 besuchte Esther Schmid erstmals das damalige Medizinische Trainingscenter MTC im Kernareal im Aarauer Schachen. Damals verschrieb ihr der Hausarzt nach einer Rückenoperation Physiotherapie. Diese besuchte sie im Hirslanden Training. "Die Kombination von Medizin und Sport im Hirslanden Training gefiel mir sehr. Für meinen Rücken war die Stärkung der Muskulatur zentral – und ist es noch heute. Deshalb trainierte ich jahrelang Kraft- und Ausdauertraining im Hirslanden Training.", erzählt Esther.

Bis zu jenem 22. Mai 2018, als sich Esthers Leben komplett änderte. Ohne vorherige Anzeichen erkrankte Esther schwer. Heute beschreibt sie, dass die Krankheit "wie aus heiterem Himmel" aufgetreten sei. Dank schnellem und kompetentem Handeln verschiedener medizinischer Fachpersonen wurde die Krankheit rasch diagnostiziert. Dadurch konnten die nötigen Behandlungen sofort eingeleitet werden.

Nach gut 10 Monaten Aufenthalt in verschiedenen medizinischen Institutionen durfte Esther wieder nach Hause. Sie war körperlich noch etwas eingeschränkt und musste diverse Therapien in Anspruch nehmen. Dank ihrem jahrelangen Besuch des Hirslanden Trainings hatte sie dort viele Kontakte zu anderen Trainierenden wie auch dem Team geknüpft. Auch die ansprechende, ruhige Atmosphäre in den zentral gelegenen Räumlichkeiten an der Aarauer Bahnhofstrasse entsprechen ganz Esthers’ Geschmack. Deshalb hat sie sich entschieden, für ihre Rehabilitation das umfassende medizinische Angebot des Hirslanden Training zu nutzen.

So besucht Esther heute regelmässig die ambulante Physiotherapie im Hirslanden Training. Zu ihrer Physiotherapeutin hat sie eine enge Beziehung aufgebaut. Esther fühlt sich von ihr äusserst professionell und doch sehr persönlich und individuell begleitet. "Nicht nur gesundheitlich tut mir die Behandlung sehr gut.", erzählt Esther mit einem Schmunzeln. Zudem geht Esther regelmässig zur Massage und Lymphdrainage. Sogar mit Krafttraining hat sie bereits begonnen. "Dank diesen bestens aufeinander abgestimmten Therapien macht meine Genesung grosse Fortschritte. Dafür bin ich sehr dankbar.", erzählt Esther. Ihre Physiotherapeutin hat Esther ein Programm mit Übungen zusammengestellt, die sie selber regelmässig zu Hause durchführen kann. Ganz diszipliniert hält Esther sich an das Programm – und macht weiter kleinere und grössere Fortschritte.

Stets kommt Esther ihrem Ziel näher: "Mein Leben hat sich komplett geändert. Ein Jahr Zeit für Genesung und Therapie gebe ich mir. Danach sollte ich kaum mehr eingeschränkt sein. Ich bin so dankbar, dass es mir heute wieder so gut geht und für all die Gespräche und Unterstützung von meiner Familie und meinen Freunden, aber auch den Fachpersonen im Hirslanden Training."

 

Das Interview wurde geführt von Nadine Blum, Leiterin Marketing der Hirslanden Klinik Aarau.

Esther Schmid im Hirslanden Training