News

Stroke Center Hirslanden: Neue ärztliche Leitung und Leistungsauftrag im Bereich «Komplexe Behandlung von Hirnschlägen»

Per 1. April 2018 wird Dr. med. Roland Backhaus vom Neurozentrum Bellevue die Leitung des Stroke Centers Hirslanden übernehmen. Dr. Roland Backhaus war bis kürzlich als Leiter der Stroke Unit an der Klinik und Poliklinik für Neurologie der Universität Regensburg in Deutschland tätig. Er ist somit gemeinsam mit Prof. Dr. med. Adam Czaplinski, Dr. med. Achim Mallmann, Dr. med. Jan Dracklé, Dr. med. Konrad Scheglmann sowie Dr. med. Michael-G. Wernz für die medizinische Betreuung unserer Patientinnen und Patienten verantwortlich. Bereits seit Anfang Jahr steht das Stroke Center Hirslanden unter der ärztlichen Leitung des Neurozentrums Bellevue. Dank einem 24 Stunden/365 Tage-Notfalldienst werden Hirnschlagpatienten rund um die Uhr interdisziplinär durch Neurologen, Neuroradiologen und Neurochirurgen nach einem standardisierten Behandlungskonzept betreut. Neurologische Defizite als auch die Sterblichkeit werden dadurch signifikant reduziert.

Bereits im letzten Herbst wurde das Stroke Center Hirslanden von der Swiss Federation of Clinical Neuro-Societies re-zertifiziert. Einhergehend mit der Re-Zertifizierung wurde das Stroke Center Hirslanden umgebaut. Im Fokus lag die Erweiterung der Bettenstation, die neu insgesamt 29 Betten für Patienten mit Schlaganfall oder anderen neurologischen Befunden bereitstellt. Die moderne Bettenstation und spezifisch geschultes Personal ermöglichen eine hochspezialisierte Behandlung und komplettieren die bereits vorhandene medizinische Infrastruktur wie BrainSuite und NeuroSuite.

Neben den technischen Einrichtungen ist insbesondere die enge und interdisziplinäre Kooperation mit Ihnen als zuweisender Ärztin oder zuweisendem Arzt essentiell. «Time is brain» – Bei der Behandlung einer Streifung oder eines Schlaganfalles ist Zeit der entscheidende Faktor. Je schneller alle Beteiligten Hand in Hand arbeiten und Patientinnen und Patienten Zugang zu einem hochspezialisierten Zentrum erhalten, desto besser sind die Prognosen. Diese Voraussetzungen sind im Stroke Center Hirslanden nachweislich gegeben: Das interkantonale Beschlussorgan für Hochspezialisierte Medizin (HSM) hat entschieden, der Klinik Hirslanden per 9. März 2018 den Leistungsauftrag im Bereich der komplexen Behandlung von Hirnschlägen zu erteilen. Diese Leistungszuteilung bestätigt die Position des Stroke Centers Hirslanden als wichtigen Leistungserbringer in der hochspezialisierten Behandlung von Hirnschlägen in der Schweiz.

Auftrag zur Hochspezialisierten Hirnschlagbehandlung, 6. Februar 2018

Das interkantonale Beschlussorgan für Hochspezialisierte Medizin (HSM) hat entschieden, der Klinik Hirslanden den Leistungsauftrag im Bereich der komplexen Behandlung von Hirnschlägen zu erteilen. Diese Leistungszuteilung bestätigt die Position des kürzlich re-zertifizierten Stroke Centers Hirslanden als wichtigen Leistungserbringer in der hochspezialisierten Behandlung von Hirnschlägen in der Schweiz. Die Klinik Hirslanden ist somit die einzige Privatklinik in der Schweiz, die über einen HSM-Auftrag für die Schlaganfall-Behandlung
verfügt.

Die Kantone haben ihre Planungskompetenz für den Bereich der Hochspezialisierten Medizin (HSM) dem interkantonalen HSM-Beschlussorgan übertragen. Dieses hat nun beschlossen, der Klinik Hirslanden per 9. März 2018 einen Leistungsauftrag im Bereich der komplexen Behandlung von Hirnschlägen zu übertragen. Der Beschluss wird nach drei Jahren überprüft. Schweizweit wurden insgesamt an 10 Spitäler HSM-Leistungsaufträge im Bereich Schlaganfall vergeben.

PD Dr. med. Dietmar Mauer, Direktor der Klinik Hirslanden, sagt: «Zusammen mit der erfolgreichen Re-Zertifizierung durch die Swiss Federation of Clinical Neuro-Societies (SFCNS) bestätigt die Erteilung des HSM-Leistungsauftrages die fachliche Kompetenz des Stroke Centers Hirslanden sowie seine Relevanz für die Versorgung von Hirnschlagpatienten im Kanton Zürich.» 

Bestnoten für das Stroke Center der Klinik Hirslanden, 8. Januar 2018

Die Klinik Hirslanden hat ihr Stroke Center, eine hochspezialisierte Abteilung für Schlaganfallpatienten, in den vergangenen Monaten umgebaut und mit modernster medizinischer Infrastruktur ausgestattet. Die Swiss Federation of Clinical Neuro-Societies (SFCNS) hat das neu konzipierte Stroke Center nun mit Bestnoten zertifiziert.

Die Bauarbeiten für das neue Stroke Center an der Klinik Hirslanden dauerten von Mitte April bis Ende September 2017. Das Hauptaugenmerk lag auf der Erweiterung der Bettenstation, die neu insgesamt 29 Betten für Patienten mit Schlaganfall oder anderen neurologischen Befunden bereitstellt. Die topmoderne technische Infrastruktur und spezifisch geschultes Personal ermöglichen eine hochspezialisierte Behandlung der Patienten. Erstmals erhielt das Stroke Center Hirslanden im Jahr 2014 das Zertifikat der SFCNS, das jeweils für drei Jahre gültig ist. Nun wurde das Stroke Center erneut zertifiziert.

Die ganze Medienmitteilung finden Sie hier

Eröffnung Erweiterung P2 und Rezertifizierung Stroke Center

Nach sechsmonatigen Vorbereitungs- und Bauarbeiten wurde die Erweiterung der Abteilung P2 und damit des Stroke Centers Hirslanden Ende September abgeschlossen. Direkt anschliessend folgte mit der Rezertifizierung des neuen Stroke Centers der nächste Meilenstein.

Umgesetzt wurden während der sechsmonatigen Bauphase die Erweiterung der Praxisfläche des GastroZentrums Hirslanden sowie die Neukonzipierung der Abteilung W1 als spezialisierte Station für Schlaganfallpatienten. Diese Neukonzipierung ist gleichzeitig Grundlage und Voraussetzung für die Rezertifizierung unseres Stroke Centers. Das Ergebnis wird bis Ende November erwartet. Wir freuen uns sehr, mit der Eröffnung der neuen Räumlichkeiten einen weiteren Schritt in die Zukunft der Klinik Hirslanden gehen zu können.