Erkrankungen der Gefässe

Ein besonderer Schwerpunkt ist die Diagnostik und minimalinvasive Behandlung von Patienten mit Gefässerkrankungen. Die diagnostische Abklärung und Nachsorge erfolgt hierbei mit modernster Bildgebung: Doppler-Sonographie, Kontrastmittel-gestützter Sonographie, CT-Angiographie (dual source CT, Force, Siemens), Hochfeld MR-Angiographie (Skyra, Siemens). Zudem bestehen Kooperationen mit in- und aushäusigen anderen Gefässspezialisten (Angiologen und Gefässchirurgen), so dass für jeden Patienten individuell das beste Behandlungskonzept ausgewählt werden kann. Für die interventionelle Behandlung stehen eine Vielzahl modernster Materialien und Verfahren zur Verfügung: unbeschichtete und medikamentenbeschichtete Ballonkatheter und Stents, Stentgrafts, Atherektomiekatheter (SilverHawk), Thrombektomiekatheter (Rotarex, Angiojet), Spezialstents für Beckenvenen sowie Systeme zur endovenösen Behandlung von Krampfadern mit thermischen (Radiofrequenz-Ablation) und nicht thermischen (Clarivein) Verfahren.

Informieren Sie sich unverbindlich über die Möglichkeiten der minimalinvasive Behandlung von arteriellen und venösen Gefässerkrankungen:

Arterielle Gefässerkrankungen:

Venöse Gefässerkrankungen: