Lymphdrüsenkrebs - Behandlung / Prognose

Das gewählte Therapiekonzept richtet sich nach dem Krankheitsstadium und beinhaltet eine Chemotherapie oder/und eine Strahlentherapie. Die Wahl der Therapie ist abhängig vom Typ des Lymphoms, vom Ausbreitungsgrad, der grundsätzlichen Heilungschance, dem Alter des Patienten und möglicher Begleiterkrankungen. Die Therapien besteht in der Regel aus einer Chemotherapie, welche häufig mit monoklonalen Antikörpern (Anti CD20-Antikörper) kombiniert wird. Bestrahlungstherapien können bei gewissen Lymphdrüsenkrebsformen eine wesentliche Rolle spielen (Frühstadien des Morbus Hodgkin oder aggressive Non-Hodgkin-Lymphom) oder als eine alleinige Therapiemöglichkeit bei begrenzten Stadien von indolentem Lymphdrüsenkrebs angewandt werden. Eine neue Therapiemöglichkeit stellt die Radioimmuntherapie dar. Durch Antikörper (Immuneiweisse gegen Lymphdrüsenkrebszellen), welche Strahlungsatome tragen, ist eine gezielte Bestrahlung der Lymphomherde im ganzen Körper möglich.

 

Durch die Behandlungen können aggressive Lymphome häufig geheilt werden. Kommt es trotzdem zum Rückfall, werden aggressivere Therapiestrategien wie Knochenmarktransplantationen (autolog = mit eigenen Knochenmarkstammzellen, allogen = mit Fremdspender-Stammzellen) durchgeführt, falls das Alter des Patienten ein solch aggressives Therapievorgehen erlaubt. Wenig aggressive Lymphome neigen zum Rückfall. Mit wiederholten Behandlungen (Chemotherapie, Antikörper) können Patienten trotz der nicht heilbaren Erkrankung sehr häufig jahrelang beschwerdefrei leben.

 

Durch neue Therapien, insbesondere die Entwicklung von therapeutisch brauchbaren Antikörpern (Wirkstoff Rituximab), hat sich die Prognose von Lymphom-Patienten stark verbessert.

 

Nach einer Strahlentherapie oder beim Wiederauftreten (Rezidiv) der Erkrankung kann, je nach Lymphom, das Ersetzen des Knochenmarks (Knochenmarktransplantation) lebensrettend sein.

Zur Mobile Website >>.*(android.+mobile|avantgo|bada\/|blackberry|blazer|compal|elaine|fennec|hiptop|iemobile|ip(hone|od)|iris|kindle|lge |maemo|midp|mmp|netfront|opera m(ob|in)i|palm( os)?|phone|p(ixi|re)\/|plucker|pocket|psp|symbian|treo|up\.(browser|link)|vodafone|wap|windows (ce|phone)|xda|xiino).*1207|6310|6590|3gso|4thp|50[1-6]i|770s|802s|a wa|abac|ac(er|oo|s\-)|ai(ko|rn)|al(av|ca|co)|amoi|an(ex|ny|yw)|aptu|ar(ch|go)|as(te|us)|attw|au(di|\-m|r |s )|avan|be(ck|ll|nq)|bi(lb|rd)|bl(ac|az)|br(e|v)w|bumb|bw\-(n|u)|c55\/|capi|ccwa|cdm\-|cell|chtm|cldc|cmd\-|co(mp|nd)|craw|da(it|ll|ng)|dbte|dc\-s|devi|dica|dmob|do(c|p)o|ds(12|\-d)|el(49|ai)|em(l2|ul)|er(ic|k0)|esl8|ez([4-7]0|os|wa|ze)|fetc|fly(\-|_)|g1 u|g560|gene|gf\-5|g\-mo|go(\.w|od)|gr(ad|un)|haie|hcit|hd\-(m|p|t)|hei\-|hi(pt|ta)|hp( i|ip)|hs\-c|ht(c(\-| |_|a|g|p|s|t)|tp)|hu(aw|tc)|i\-(20|go|ma)|i230|iac( |\-|\/)|ibro|idea|ig01|ikom|im1k|inno|ipaq|iris|ja(t|v)a|jbro|jemu|jigs|kddi|keji|kgt( |\/)|klon|kpt |kwc\-|kyo(c|k)|le(no|xi)|lg( g|\/(k|l|u)|50|54|e\-|e\/|\-[a-w])|libw|lynx|m1\-w|m3ga|m50\/|ma(te|ui|xo)|mc(01|21|ca)|m\-cr|me(di|rc|ri)|mi(o8|oa|ts)|mmef|mo(01|02|bi|de|do|t(\-| |o|v)|zz)|mt(50|p1|v )|mwbp|mywa|n10[0-2]|n20[2-3]|n30(0|2)|n50(0|2|5)|n7(0(0|1)|10)|ne((c|m)\-|on|tf|wf|wg|wt)|nok(6|i)|nzph|o2im|op(ti|wv)|oran|owg1|p800|pan(a|d|t)|pdxg|pg(13|\-([1-8]|c))|phil|pire|pl(ay|uc)|pn\-2|po(ck|rt|se)|prox|psio|pt\-g|qa\-a|qc(07|12|21|32|60|\-[2-7]|i\-)|qtek|r380|r600|raks|rim9|ro(ve|zo)|s55\/|sa(ge|ma|mm|ms|ny|va)|sc(01|h\-|oo|p\-)|sdk\/|se(c(\-|0|1)|47|mc|nd|ri)|sgh\-|shar|sie(\-|m)|sk\-0|sl(45|id)|sm(al|ar|b3|it|t5)|so(ft|ny)|sp(01|h\-|v\-|v )|sy(01|mb)|t2(18|50)|t6(00|10|18)|ta(gt|lk)|tcl\-|tdg\-|tel(i|m)|tim\-|t\-mo|to(pl|sh)|ts(70|m\-|m3|m5)|tx\-9|up(\.b|g1|si)|utst|v400|v750|veri|vi(rg|te)|vk(40|5[0-3]|\-v)|vm40|voda|vulc|vx(52|53|60|61|70|80|81|83|85|98)|w3c(\-| )|webc|whit|wi(g |nc|nw)|wmlb|wonu|x700|xda(\-|2|g)|yas\-|your|zeto|zte\-