Becken - Urogenital

Unter dem Begriff Urogenitalsystem werden der Harnapparat mit dem harnbereitenden Anteil, der Niere, und den harnableitenden Anteilen (Harnleiter, Harnblase und Harnröhre) sowie die Geschlechtsorgane zusammengefasst. Zu den weiblichen Geschlechtsorganen zählt neben den Eierstöcken und der Scheide die Gebärmutter, welche sich während einer Schwangerschaft sagenhaft um das 500-fache vergrössert. Die Gebärmutter ist durch eine ausgeprägte Muskelschicht ausserdem an der Austreibung des Kindes unter der Geburt beteiligt. Zu den männlichen Geschlechtsorganen zählen unter anderem der Hoden sowie die Prostata. Der Hoden dient der Bildung von Geschlechtshormonen und ist der Produktionsort der männlichen Keimzellen (Spermien). Die Prostata ist eine Drüse, die unmittelbar unter der Harnblase lokalisiert ist und ein schwach saures Sekret bildet, welches die Beweglichkeit der Spermien beeinflusst.

Eingriffe im Urogenitalbereich der Frau:

Eingriffe im Urogenitalbereich des Mannes: