Wirbelsäule

Die Bandscheiben liegen wie Puffer zwischen den Wirbelkörpern. Sie bestehen aus einem weichen wasserhaltigen Gallertkern (Nukleus pulposus), der von einem Bindegewebsring aus Faserknorpel (Anulus fibrosus) gehalten wird. Bei einem Bandscheibenvorfall kommt es zum Einreissen des Anulus fibrosus und Austritt des Nucleus pulposus Richtung Wirbelkanal. Drückt der Bandscheibenvorfall hierbei auf eine Nervenwurzel, so können starke ausstrahlende Schmerzen sowie neurologische Ausfälle bis hin zu Lähmungen entstehen.

Eingriffe an der Wirbelsäule: