Dipl. Fachfrau/-mann med.-techn. Radiologie HF

Die Tätigkeit von Fachpersonen für medizinisch-technische Radiologie beinhaltet Aufgaben innerhalb der Diagnostischen Radiologie, der Radio-Onkologie sowie der Nuklearmedizin. Innerhalb der Diagnostischen Radiologie führen Sie Untersuchungen von Knochen, inneren Organen, Gefässen oder Nervenbahnen durch. In der Radio-Onkologie gehen Sie mit energiereichen Strahlen gezielt gegen krankhaft verändertes Gewebe vor. Sie planen die Bestrahlungstherapien und führen sie selber durch, wobei Sie Tumorpatientinnen und -patienten über längere Zeit betreuen und begleiten. In der Nuklearmedizin stellen Sie mit Hilfe von radioaktiv markierten Substanzen Funktion und Stoffwechsel von Organen sowie Organsystemen dar. Unabhängig vom jeweiligen Bereich betreuen, überwachen und lagern Sie gesunde wie auch kranke Menschen während der Untersuchung oder Behandlung fachgerecht. Sie treten den Patientinnen und Patienten verantwortungsvoll, situationsgerecht und fachlich kompetent gegenüber.

Aufgabenbereich

  • Untersuchungen und Behandlungen mit Hilfe von technischen Verfahren
  • Prävention und Gefahrenmanagement
  • Kommunikation mit anderen Fachpersonen sowie Patienten
  • Gestaltung und Koordination Arbeitsabläufe sowie Administration
  • Berufsentwicklung und Wissensmanagement

Schulabschluss

  • Berufsausbildung mit eidg. Fähigkeitsausweis nach 3-jähriger Berufsausbildung
  • Abschluss einer Fachmittelschule (FMS) oder Matura

Dauer der Ausbildung

3 Jahre

Abschluss

Diplom HF

Weiterbildungsmöglichkeiten

  • Fachbereichsspezialisierung
  • Management
  • Pädagogik