Grundsteinlegung für den Ersatzneubau der Privatklinik Linde AG

Die Privatklinik Linde AG legt heute den Grundstein für den Ersatzneubau der Klinik. Der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung feiern zusammen mit den geladenen Gästen diese für die Klinik wichtige Bauetappe.

Teil des Masterplans der Klinik

Der Ersatzneubau ist Teil des Masterplans der Privatklinik Linde. In den letzten drei Jahren wurden daraus bereits das Augenzentrum, die ambulanten Operationssäle, der Einbau des neuen MRI-Gerätes, die Verbesserung der Empfangssituation der Radiologie sowie die zentrale Patientensteuerungsplattform realisiert.

Funktionaler Bau

Der sogenannte Nordanbau, welcher auf dem Terrain eines ehemaligen Wohnhauses entsteht, wird mit dem Hauptbau verbunden und integriert sich optimal in den heutigen Klinikbetrieb. Organisch wird sich der Bau in das Lindenquartier einfügen und den Charakter der bestehenden Architektur übernehmen. Der erweiterte Kliniktrakt ist anfangs 2017 bezugsbereit.

Im Gartengeschoss entstehen in hellen und modernen Räumlichkeiten die neue Physiotherapie und ein grosszügiger Trainingsbereich auf über 500 m2. Die Behandlung erfolgt in Einzelkojen, in welchen die Privatsphäre der Patientinnen und Patienten optimal gewährleistet werden kann.

Im Erdgeschoss des Neubaus werden die Intermediate Care (IMC) und die Überwachungsstation angesiedelt. Durch diese Anpassungen können die medizinischen Prozesse aus dem Operationstrakt effizient und medizintechnologisch auf neustem Niveau gestaltet werden.

In den beiden Obergeschossen entstehen grosszügige Privatzimmer. Den Gästen wird ein gehobener Hotelkomfort in attraktiven Räumlichkeiten geboten. Die Privatklinik Linde reagiert mit dieser Aufwertung auf die gestiegenen Ansprüche von Halbprivat- und Privatpatienten, welche neben dem Wunsch einer erstklassigen medizinischen Behandlung auch entsprechende Erwartungen an Hotellerie und Infrastruktur haben. Die neue Privatabteilung verfügt neben grosszügigen Zimmern und Nasszellen auch über einen Lounge-Bereich sowie Sitzungszimmer.

Mit der Realisierung des Nordanbaus stärkt die Privatklinik Linde AG ihre Stellung als Privatspital in der Region und bietet der Bevölkerung ein noch attraktiveres Angebot.

Weitere Auskünfte für Medienschaffende: Dr. Hanspeter Frank, Direktor der Privatklinik Linde AG, 032 366 43 60 - am 10. Dezember 2015, von 10.30 bis 11.00 Uhr.

Die Privatklinik Linde AG in Kürze

Die Privatklinik Linde ist mit 5‘501 stationären und 36‘844 ambulanten Patientinnen (Stand per 31.12.2014) das führende Privatspital der Region Biel – Seeland – Berner Jura. Die zweisprachig geführte Klinik deckt mit ihren rund 90 Fachärztinnen und Fachärzten praktisch alle Fachgebiete der modernen Medizin ab und steht den Patientinnen und Patienten mit dem 7x24-Notfall jederzeit zur Verfügung. Als Mitglied der Swiss Leading Hospitals ist sie in allen Bereichen höchsten Qualitätsstandards verpflichtet. Neben einer erstklassigen medizinischen Versorgung und einer kompetenten, einfühlsamen Pflege bietet die Privatklinik Linde einen gehobenen Hotelleriekomfort in ansprechender und persönlicher Atmosphäre. Damit wird Patientinnen und Patienten aller Versicherungsklassen der Klinikaufenthalt so angenehm wie möglich gestaltet.

Kontaktperson Medien

Kommunikationsverantwortliche
Bettina Widmer-Renfer
Hirslanden Klinik Linde
Blumenrain 105
2501 Biel