Pädiatrische Gastroenterologie und Hepatologie

Kinderärztinnen und Kinderärzte mit dem Schwerpunkttitel Pädiatrische Gastroenterologie und Hepatologie sind Experten für Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes und der Leber bei Kindern und Jugendlichen. Voraussetzung für die Erlangung des Schwerpunkttitels Pädiatrische Gastroenterologie und Hepatologie ist der Facharzttitel Kinder- und Jugendmedizin.

Inhaberinnen und Inhaber dieses Schwerpunkttitels haben vertiefte Kenntnisse und Fähigkeiten in der Vorsorge, Erkennung und Behandlung von Erkrankungen der Verdauungsorgane und der Leber bei Kindern erworben. Sie betreuen dabei Patienten, die u.a. an angeborenen Fehlbildungen des Verdauungstraktes, Stoffwechselstörungen der Leber, chronisch entzündlichen Darmerkrankungen oder Ernährungsstörungen leiden. Zu ihren spezifischen Fähigkeiten gehört zudem die altersspezifische Anwendung von Untersuchungstechniken wie Magen- und Darmspiegelung oder die Gewebeentnahme aus der Leber mittels Leberbiopsie. 

Bei Kindern mit Ernährungsstörungen, Stoffwechselstörungen oder Übergewicht arbeiten sie oft auch mit entsprechenden Spezialisten aus der Erwachsenenmedizin zusammen.