Die beiden Hirslanden-Kliniken in Zürich wurden ausgezeichnet und belegen in der Kardiologie Rang zwei und drei schweizweit. Das Ranking beruht auf einer Erhebung der Handelszeitung in Zusammenarbeit mit Statista. Kriterien für die Auswertung waren Empfehlungen, Patientenzufriedenheit und Medizinische Kennzahlen. Auch die Fachkliniken Orthopädie beider Kliniken zählen zu den Top 35 des Rankings. «Wir leisten seit Jahren einen zentralen Beitrag an die qualitativ hochstehende und integrierte medizinische Versorgung im Kanton Zürich sowie über die Kantonsgrenze hinaus und freuen uns sehr über diese Auszeichnung», sagt Regina Gerdes, Mediensprecherin der Hirslanden-Kliniken in Zürich.

Das Ranking «Beste Fachkliniken der Schweiz 2023» zeichnet zum ersten Mal überhaupt die besten Kliniken in den Fachgebieten Kardiologie und Orthopädie sowie Rehabilitation und Psychiatrie aus. Aus über 270 Spitälern wurden die Top 20 Kliniken in Kardiologie und die Top 35 Kliniken in Orthopädie ermittelt. Die Klinik Hirslanden auf der rechten Zürichsee-Seite und die Hirslanden Klinik Im Park bei Zürich-Wollishofen belegen in der Kardiologie den zweiten und dritten Platz. Beide Zürcher Kliniken zählen auch in der Orthopädie zu den Top 35 – auf Rang sechs die Klinik Hirslanden und Rang elf die Klinik Im Park.

Allein letztes Geschäftsjahr (1. April 2021 – 31. März 2022) wurden rund 4'300 stationäre Patientinnen und Patienten im Bereich Kardiologie an den beiden Zürcher Hirslanden-Kliniken aufgenommen und behandelt. Damit zählen sie zu den versorgungsrelevantesten Kliniken im Kanton Zürich: Patientinnen und Patienten werden wohnortnah auf beiden Seeseiten nach den höchsten medizinischen Qualitätskritrien behandelt. Neben der Medizin legen die Kliniken grössten Wert auf eine professionelle und individuelle Betreuung durch das Pflegefachpersonal. Komfort und privates Ambiente sowie die ausgezeichnete Leistung der Hotellerie runden das Angebot ab.

Klinik Hirslanden seit 2012 auf der Zürcher Spitalliste

Seit 2012 ist die Klinik Hirslanden auf der Spitalliste vom Kanton Zürich. Dank des Belegarztsystems haben Patientinnen und Patienten vom Erstgespräch über die Diagnose bis zum Eingriff und der Nachbehandlung ein und dieselbe Ansprechperson. «Die Auszeichnung freut uns ausserordentlich und zeigt zum ersten Mal objektiv, dass wir eine der führenden Kliniken in der Schweiz sind. Modernste Medizin auf universitärem Niveau sowie die konsequente Patientenorientierung bestimmen unser tägliches Handeln. Durch die interdisziplinäre Vernetzung erfahrener Fachärzte wird der Patient ganzheitlich und umfassend betreut», sagt Marco Gugolz, Direktor der Klinik Hirslanden.

Klinik Im Park: Leistungsaufträge in Schwyz, Glarus und Graubünden

Die Hirslanden Klinik Im Park bietet ein umfassendes medizinisches Leistungsangebot mit Schwerpunkten u.a. in der Herzmedizin und Orthopädie. Der Fokus der Hirslanden Klinik Im Park liegt im individualisierten Zugang zur spezialisierten Medizin. Was viele nicht wissen: Die im Vergleich zur Klinik Hirslanden deutlich kleinere Klinik hat Leistungsaufträge in den Kantonen Schwyz, Glarus und Graubünden und behandelt aus diesen Kantonen auch Patientinnen und Patienten mit einer Grundversicherung. «Der Platz drei zeigt, dass wir uns gegen deutlich grössere Kliniken behaupten können. Wir fühlen uns mit dieser Auszeichnung darin bestätigt, dass wir mit unserem Angebot der spezialisierten Medizin zusammen mit der Klinik Hirslanden eine ganz zentrale Funktion in der medizinischen Versorgung einnehmen», sagt Dominique Jäggi, Direktorin der Klinik Im Park.


Das gesamte Ranking der Handelszeitung findet sich hier.

Hirslanden-Gruppe

Hirslanden steht für eine qualitativ hochstehende, verantwortungsbewusste, vom einzelnen Menschen selbstbestimmte sowie effiziente integrierte Gesundheitsversorgung. Von der Geburt bis ins hohe Alter sowie von der Prävention bis zur Heilung – jederzeit, physisch und digital – konzentriert sich die Hirslanden-Gruppe gemeinsam mit privaten und öffentlichen Kooperationspartnern auf die Weiterentwick-lung des «Continuum of Care».

Hirslanden differenziert sich im Markt als Systemanbieter mit erstklassiger medizinischer und Service-Qualität – gewährleistet durch hoch qualifizierte selbstständige Fachärztinnen und Fachärzte mit lang-jähriger Erfahrung, eine exzellente Pflege und erstklassige Services. Interdisziplinäre medizinische Kompetenzzentren, spezialisierte Institute und kompetente Kooperationspartner ermöglichen eine optimale und individuelle Diagnostik und Behandlung auch hochkomplexer Fälle sowohl stationär als auch ambulant.

Die Hirslanden-Gruppe umfasst 17 Kliniken in 10 Kantonen, viele davon mit einer Notfallstation. Sie betreibt zudem 5 ambulante Operationszentren, 18 Radiologie- und 6 Radiotherapieinstitute. Die Gruppe zählt 2 515 Partnerärztinnen und Partnerärzte sowie 11 025 Mitarbeitende, davon 551 angestellte Ärztinnen und Ärzte. Hirslanden ist das grösste medizinische Netzwerk der Schweiz und weist im Geschäftsjahr 2021/22 einen Umsatz von 1 885 Mio. Franken aus. Per Stichtag 31.03.2022 wurden in der Gruppe 109 624 Patientinnen und Patienten an 472 301 Pflegetagen stationär behandelt. Der Patientenmix setzt sich aus 51,3 % grundversicherten Patientinnen und Patienten, 28,2 % halbprivat und 20,5 % privat Versicherten zusammen. Die Hirslanden-Gruppe formierte sich 1990 aus dem Zu-sammenschluss mehrerer Kliniken und ist seit 2007 Teil der internationale Spitalgruppe Mediclinic International plc, die an der Londoner Börse kotiert ist.