Das Tumorzentrum Hirslanden Zürich hat die Überprüfung seiner Zertifizierung als European Cancer Centre durch die Deutsche Krebsgesellschaft (DKG) erneut mit Bravour bestanden. Das Aufrechterhaltungsaudit erfolgreich abgeschlossen haben auch seine zertifizierten Organkrebszentren für Brustkrebs, Darmkrebs und Prostatakrebs. Neu als Organkrebszentrum zertifiziert wurde ausserdem das Speiseröhrenkrebszentrum und das Leukämie- und Lymphomzentrum.

Das Tumorzentrum Hirslanden Zürich wurde 2018 von der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) zum European Cancer Centre zertifiziert. Mitte September hat es das jährlich stattfindende Aufrechterhaltungsaudit zum zweiten Mal erfolgreich bestanden. Damit belegt das Tumorzentrum weiterhin die hohe Qualität seiner onkologischen Diagnostik und Therapie – gegenüber den Patientinnen und Patienten genauso wie gegenüber den zuweisenden Ärztinnen und Ärzten. Eine Bestätigung ihrer Zertifizierung erhalten haben auch die Organkrebszentren für Brustkrebs, Darmkrebs und Prostatakrebs. Darüber hinaus haben die Auditoren das Speiseröhrenkrebszentrum und das Leukämie- und Lymphomzentrum der Deutschen Krebsgesellschaft zur Erstzertifizierung als Organkrebszentren empfohlen.

Innerhalb des zertifizierten Tumorzentrums Hirslanden Zürich erarbeiten die beteiligten Fachgebiete gemeinsam und pro Krebsart ein Patientenpfad, der von Zuweisung über Diagnostik und Therapie bis zur Nachsorge alle wichtigen Stationen umfasst. Den Patienten wird so eine kompetente und koordinierte Behandlung geboten, bei der die Qualität für den einzelnen Patienten immer im Vordergrund steht.

Marco Gugolz, Direktor der Klinik Hirslanden, sagt: «Der heutigeWissensstand in der Versorgung von Krebspatienten ermöglicht das Abwägen von verschiedensten Therapiemöglichkeiten. Innerhalb des zertifizierten Tumorzentrums Hirslanden Zürich erarbeiten daher die beteiligten Fachgebiete gemeinsam und pro Krebsart ein Patientenpfad, der von Zuweisung über Diagnostik und Therapie bis zur Nachsorge alle wichtigen Stationen umfasst. Den Patienten wird so eine kompetente und koordinierte Behandlung geboten, bei der die Qualität für den einzelnen Patienten immer im Vordergrund steht.»

Über das Tumorzentrum Hirslanden Zürich

Das Tumorzentrum Hirslanden Zürich ist eines von acht zertifizierten onkologischen Zentren in der Schweiz. Es vereint acht Krebszentren, welche durch die DKG zertifiziert sind. Daher darf sich das Tumorzentrum Hirslanden Zürich als European Cancer Centre auszeichnen. Dies ist ein Nachweis für eine hervorragende Qualität mit etablierten Prozessen bei Krebsbehandlungen. Dieses Qualitätsmerkmal wird durch die Zertifizierungen der Zentren Brustkrebs, Gynäkologie (im Transit), Prostatakrebs / Uroonkologisches Zentrum, Darmkrebs, Speiseröhrenkrebs und der Zertifizierung des Leukämie- und Lymphomzentrum hervorgehoben.

Zur Bestätigung ihrer Zertifizierung unterziehen sich das Tumorzentrum Hirslanden Zürich und seine Organkrebszentren regelmässig einer Überprüfung, ob sie die strengen Anforderungen der Deutsche Krebsgesellschaft noch erfüllen. Dazu zählen insbesondere eine enge und koordinierte Zusammenarbeit aller Fachrichtungen, die an der Behandlung eines Krebspatienten beteiligt sind; die Orientierung an Behandlungsleitlinien, die auf dem derzeit besten medizinischen Wissen beruhen und das Erreichen von hohen Mindestfallzahlen. Für die Zertifizierung erforderlich ist ausserdem ein umfassendes Versorgungsangebot. Über die eigentliche Krebsbehandlung und die onkologische Pflege hinaus gehören dazu die psychologische Betreuung, die Schmerztherapie, die Physiotherapie, die Ernährungsberatung und die Palliativmedizin. Mit der DKG-Zertifizierung erfüllt die Klinik Hirslanden weit höhere Anforderungen, als der Gesetzgeber für die Erteilung von Leistungsaufträgen verlangt.

Prof. Christoph Renner, Chairman Tumorzentrum Hirslanden Zürich sagt: «Wer sich also an einem von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifizierten Zentrum behandeln lässt, hat die Gewissheit, dass er die bestmögliche Therapie für seine Krebserkrankung erhält. Der fallführende Arzt begleitet bei uns den Patienten von der Diagnosestellung über alle Therapieschritte bis zur Nachsorge.»

Klinik Hirslanden

Die Klinik Hirslanden ist eine der führenden Privatkliniken in der Schweiz und gehört zur Privatklinikgruppe Hirslanden. Modernste Medizin auf universitärem Niveau sowie die konsequente Patientenorientierung bestimmen das tägliche Handeln. Durch die interdisziplinäre Vernetzung erfahrener Fachärzte und das Wissen spezialisierter Kompetenzzentren wird der Patient ganzheitlich und umfassend betreut. Neben der Medizin legt die Klinik grössten Wert auf eine professionelle und individuelle Betreuung durch das Pflegefachpersonal. Komfort und privates Ambiente sowie die ausgezeichnete Leistung der Hotellerie runden das Angebot ab. Mehr Informationen finden Sie unter www.hirslanden.ch.

Privatklinikgruppe Hirslanden

Die Klinik Hirslanden gehört zur Privatklinikgruppe Hirslanden und ist seit 2007 Teil der internationalen Spitalgruppe Mediclinic International plc, die an der Londoner Börse kotiert ist. Die Privatklinikgruppe Hirslanden umfasst 17 Kliniken in 10 Kantonen. Sie zählt gut 2’303 Belegärzte und 10’442 Mitarbeitende, davon 510 angestellte Ärzte. Hirslanden ist die führende Privatklinikgruppe und das grösste medizinische Netzwerk der Schweiz.

Kontakt

Patric Bürge
Kommunikation Klinik Hirslanden