Personelle Veränderungen bei Hirslanden

Medienmitteilung vom 5. August 2014

André Steiner, Chief Operating Officer (COO), hat sich aus persönlichen Gründen entschieden, die Privatklinikgruppe Hirslanden nach über zwanzig Jahren zu verlassen. Auf ihn folgt Dr. Daniel Liedtke, seit 2008 Direktor der Klinik Hirslanden in Zürich. Der Wechsel erfolgt zum 1. April 2015. Die Suche nach einem Nachfolger für Daniel Liedtke wurde bereits aufgenommen.

 

André Steiner (56, verheiratet, zwei Kinder), der die Entwicklung der Privatklinikgruppe Hirslanden in den letzten zwanzig Jahren wesentlich und erfolgreich mitgeprägt hat, begann bei Hirslanden 1992 als Finanzchef in der Klinik Im Park in Zürich. Danach führte er ab 1997 die Hirslanden Klinik Aarau während elf Jahren als Direktor. Seit 2008 ist er Chief Operating Officer in der Konzernleitung von Hirslanden, zuletzt zuständig für alle 15 Kliniken der Gruppe.

 

Sein Nachfolger, Dr. Daniel Liedtke (44, verheiratet, vier Kinder) war von 2001 bis 2008 in verschiedenen Funktionen in der Klinik St. Anna in Luzern tätig, zuletzt als stellvertretender Direktor. Seit 2008 führt er die Klinik Hirslanden in Zürich als Direktor. Daniel Liedtke wird seine Tätigkeit in der Konzernleitung von Hirslanden am 1. April  2015 aufnehmen.

 

André Steiner ist der Entscheid, das Unternehmen zu verlassen und die spannende Arbeit aufzugeben, nicht leicht gefallen: „Ich blicke auf eine wunderbare Zeit bei Hirslanden zurück, gleichzeitig ist jetzt jedoch der Moment für eine neue Lebensphase gekommen. Ich freue mich in erster Linie auf deutlich mehr Zeit für meine Familie und Hobbys.“

 

Die Nachfolgeregelung für einen neuen Direktor der Klinik Hirslanden in Zürich ist angelaufen. Die Organisationsstruktur der Konzernleitung der Privatklinikgruppe Hirslanden bleibt unverändert: Dr. Ole Wiesinger (CEO), Magnus Oetiker (Chief Services Officer), Andreas Kappeler (CFO), und neu ab 1. April nächsten Jahres Dr. Daniel Liedtke (Chief Operating Officer).

Die Privatklinikgruppe Hirslanden umfasst seit Juli 2014 15 (ab 8. August mit der swissana clinic meggen 16) Kliniken in 11 Kantonen. Sie zählt gut 2‘100 Belegärzte und angestellte Ärzte und 7‘800 Mitarbeitende. Hirslanden ist die führende Privatklinikgruppe und das grösste medizinische Netzwerk der Schweiz und weist im Geschäftsjahr 2013/14 einen Umsatz von 1‘437 Mio. Franken aus. Per Stichtag 31.3.2014 wurden in den 14 Kliniken über 87‘200 Patienten an knapp 420‘000 Pflegetagen stationär behandelt. Der Patientenmix setzt sich aus 41.4 % grundversicherten Patienten, 33.0 % halbprivat und 25.6 % privat Versicherten zusammen. Hirslanden betreibt insgesamt 12 Notfallstationen und Notfallaufnahmen und trägt zur Grundversorgung der Schweizer Bevölkerung bei.

 

Die Privatklinikgruppe Hirslanden steht für erstklassige medizinische Qualität, gewährleistet durch hoch qualifizierte Fachärzte mit langjähriger Erfahrung. Hirslanden differenziert sich im Markt als Systemanbieter: interdisziplinäre medizinische Kompetenzzentren und spezialisierte Institute ermöglichen optimale und individuelle Behandlung auch hochkomplexer Fälle. Die Privatklinikgruppe Hirslanden formierte sich 1990 aus dem Zusammenschluss mehrerer Privatkliniken und ist seit 2007 Teil der südafrikanischen Spitalgruppe Mediclinic International Limited.

Kontakt

Dr. Peter Werder, Leiter Unternehmenskommunikation

Privatklinikgruppe Hirslanden

Seefeldstrasse 214

8008 Zürich

T: 044 388 75 85

medien@hirslanden.ch

www.hirslanden.ch

 

Zur Mobile Website >>.*(android.+mobile|avantgo|bada\/|blackberry|blazer|compal|elaine|fennec|hiptop|iemobile|ip(hone|od)|iris|kindle|lge |maemo|midp|mmp|netfront|opera m(ob|in)i|palm( os)?|phone|p(ixi|re)\/|plucker|pocket|psp|symbian|treo|up\.(browser|link)|vodafone|wap|windows (ce|phone)|xda|xiino).*1207|6310|6590|3gso|4thp|50[1-6]i|770s|802s|a wa|abac|ac(er|oo|s\-)|ai(ko|rn)|al(av|ca|co)|amoi|an(ex|ny|yw)|aptu|ar(ch|go)|as(te|us)|attw|au(di|\-m|r |s )|avan|be(ck|ll|nq)|bi(lb|rd)|bl(ac|az)|br(e|v)w|bumb|bw\-(n|u)|c55\/|capi|ccwa|cdm\-|cell|chtm|cldc|cmd\-|co(mp|nd)|craw|da(it|ll|ng)|dbte|dc\-s|devi|dica|dmob|do(c|p)o|ds(12|\-d)|el(49|ai)|em(l2|ul)|er(ic|k0)|esl8|ez([4-7]0|os|wa|ze)|fetc|fly(\-|_)|g1 u|g560|gene|gf\-5|g\-mo|go(\.w|od)|gr(ad|un)|haie|hcit|hd\-(m|p|t)|hei\-|hi(pt|ta)|hp( i|ip)|hs\-c|ht(c(\-| |_|a|g|p|s|t)|tp)|hu(aw|tc)|i\-(20|go|ma)|i230|iac( |\-|\/)|ibro|idea|ig01|ikom|im1k|inno|ipaq|iris|ja(t|v)a|jbro|jemu|jigs|kddi|keji|kgt( |\/)|klon|kpt |kwc\-|kyo(c|k)|le(no|xi)|lg( g|\/(k|l|u)|50|54|e\-|e\/|\-[a-w])|libw|lynx|m1\-w|m3ga|m50\/|ma(te|ui|xo)|mc(01|21|ca)|m\-cr|me(di|rc|ri)|mi(o8|oa|ts)|mmef|mo(01|02|bi|de|do|t(\-| |o|v)|zz)|mt(50|p1|v )|mwbp|mywa|n10[0-2]|n20[2-3]|n30(0|2)|n50(0|2|5)|n7(0(0|1)|10)|ne((c|m)\-|on|tf|wf|wg|wt)|nok(6|i)|nzph|o2im|op(ti|wv)|oran|owg1|p800|pan(a|d|t)|pdxg|pg(13|\-([1-8]|c))|phil|pire|pl(ay|uc)|pn\-2|po(ck|rt|se)|prox|psio|pt\-g|qa\-a|qc(07|12|21|32|60|\-[2-7]|i\-)|qtek|r380|r600|raks|rim9|ro(ve|zo)|s55\/|sa(ge|ma|mm|ms|ny|va)|sc(01|h\-|oo|p\-)|sdk\/|se(c(\-|0|1)|47|mc|nd|ri)|sgh\-|shar|sie(\-|m)|sk\-0|sl(45|id)|sm(al|ar|b3|it|t5)|so(ft|ny)|sp(01|h\-|v\-|v )|sy(01|mb)|t2(18|50)|t6(00|10|18)|ta(gt|lk)|tcl\-|tdg\-|tel(i|m)|tim\-|t\-mo|to(pl|sh)|ts(70|m\-|m3|m5)|tx\-9|up(\.b|g1|si)|utst|v400|v750|veri|vi(rg|te)|vk(40|5[0-3]|\-v)|vm40|voda|vulc|vx(52|53|60|61|70|80|81|83|85|98)|w3c(\-| )|webc|whit|wi(g |nc|nw)|wmlb|wonu|x700|xda(\-|2|g)|yas\-|your|zeto|zte\-