Wegweisende Kooperation in der Herzchirurgie

Die Insel Gruppe und die Privatklinikgruppe Hirslanden bündeln ihre Kräfte in der Herzchirurgie. Zwei führende Organisationen im Schweizer Gesundheitsmarkt schaffen standortübergreifend ein wegweisendes Leistungszentrum für kardiochirurgische Eingriffe.

In der Herzchirurgie besteht bereits seit 2011 ein Zusammenarbeitsvertrag zwischen dem Inselspital und der Hirslanden Klinik Beau-Site in Bern. 2013 kam eine Zusammenarbeit zwischen dem Inselspital und der Hirslanden Klinik Aarau hinzu. Die Insel Gruppe und die Privatklinikgruppe Hirslanden haben nun vereinbart, die bestehenden Kooperationen im Grossraum Bern–Aarau im Fachgebiet Herzchirurgie zu erweitern und zu vertiefen.

Diese Woche wurde ein Kooperationsvertrag unterzeichnet, welcher in der Herzchirurgie standortübergreifend den Betrieb eines Leistungszentrums für kardiochirurgische Eingriffe regelt. Das ärztliche Personal der Herzchirurgie wird künftig an allen drei Standorten koordiniert eingesetzt. Die Kooperation deckt den Regelbetrieb, den Notfall- und den Pikettdienst des Inselspitals und der Hirslanden-Kliniken Aarau und Beau-Site ab.

Für die Patientinnen und Patienten ergeben sich daraus unmittelbar klare Vorteile: Dank der gemeinsamen Qualitätssicherung, des erleichterten Wissenstransfers und einheitlicher Behandlungsstandards profitieren sie von einer noch besseren Behandlungsqualität. Darüber hinaus wird die wohnortsnahe Zugänglichkeit zur Herzchirurgie verbessert. Auch für die beiden Spitalgruppen ist die Erweiterung und Vertiefung ihrer Kooperation vorteilhaft. Fall- und Qualitätszahlen werden gemeinsam erhoben, und es wird eine standortübergreifende Aus- und Weiterbildung angeboten. Mit dem Aufbau von gemeinsamen effizienteren Strukturen und der engeren Zusammenarbeit werden zudem Kosten gespart.

Diese Kooperation zwischen einem öffentlichen und einem privaten Listenspital im selben Versorgungsmarkt ist ein neuer, wegweisender Ansatz. «Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit der Insel Gruppe. Es ist ein zukunftsorientiertes Modell, bei dem private und öffentliche Spitäler gemeinsam die medizinische Versorgung sicherstellen – effizient und mit hoher Qualität», sagt Dr. Ole Wiesinger, CEO der Privatklinikgruppe Hirslanden. Dr. h. c. Uwe E. Jocham, Direktionspräsident der Insel Gruppe, zeigt sich gleichermassen überzeugt vom Potential einer weitreichenden Zusammenarbeit. In dreifacher Hinsicht: «Sie sichert für die Patientinnen und Patienten langfristig eine Versorgung auf bewährt hohem Niveau. Wir gehen in einem für die Insel Gruppe wichtigen Fachbereich neue Wege – und nicht zuletzt stärkt die Kooperation den Medizinalstandort Bern.»

Der operative Betrieb in Bern startet am 1. Juli 2018.

 

Über die Insel Gruppe AG

Die sechs Standorte der Insel Gruppe bilden das schweizweit führende Versorgungssystem, das der Bevölkerung ein umfassendes medizinisches Angebot zur Verfügung stellt – von der Grundversorgung bis zur Spitzenmedizin. In den Spitälern der Insel Gruppe werden jährlich rund 500 000 Patientinnen und Patienten aus über 120 Nationen behandelt. Dabei steht die Insel Gruppe für höchste Behandlungsqualität. Kern ihres Leistungsangebotes ist das abgestufte Versorgungsmodell, in dem Patientinnen und Patienten am jeweils besten Standort und in kürzester Zeit die für sie optimale Behandlung erhalten. Als öffentliche Spitäler stehen ihre Einrichtungen allen Patientinnen und Patienten offen. Das hochspezialisierte Inselspital gewährt jederzeit Zugang zu den neusten Entwicklungen und Methoden in allen Fachgebieten der Medizin.

Mit ihren über 10 000 Mitarbeitenden ist die Insel Gruppe einer der grössten Arbeitgeber in der Region Bern. Darüber hinaus ist der Spitalverbund die wichtigste Weiterbildungsinstitution für junge Ärztinnen und Ärzte und ein Topausbildungsbetrieb für eine Vielzahl von Berufen.   

Über die Privatklinikgruppe Hirslanden

Ab 1. Juli 2017 umfasst die Privatklinikgruppe Hirslanden 17 Kliniken in 11 Kantonen, viele davon mit einem ambulanten Chirurgiezentrum und einer Notfallstation. Sie betreibt zudem 4 ambulante Praxiszentren, 16 Radiologie- und 4 Radiotherapieinstitute. Die Gruppe zählt gut 2 000 Belegärzte sowie 9920 Mitarbeitende, davon 484 angestellte Ärzte. Hirslanden ist die führende Privatklinikgruppe und das grösste medizinische Netzwerk der Schweiz und weist im Geschäftsjahr 2016/17 einen Umsatz von 1 704 Mio. Franken aus. Per Stichtag 31.3.2017 wurden in der Gruppe über 100 000 Patienten an 466 000 Pflegetagen stationär behandelt. Der Patientenmix setzt sich aus 44.8% grundversicherten Patienten, 31.2 % halbprivat und 24.0%  privat Versicherten zusammen.

Die Privatklinikgruppe Hirslanden steht für erstklassige medizinische Qualität, gewährleistet durch hoch qualifizierte Fachärzte mit langjähriger Erfahrung. Hirslanden differenziert sich im Markt als Systemanbieter: interdisziplinäre medizinische Kompetenzzentren und spezialisierte Institute ermöglichen optimale und individuelle Behandlung auch hochkomplexer Fälle. Die Privatklinikgruppe Hirslanden formierte sich 1990 aus dem Zusammenschluss mehrerer Privatkliniken und ist seit 2007 Teil der internationalen Spitalgruppe Mediclinic International Limited, die an der Londoner Börse kotiert ist. 

Kontakt Hirslanden AG

Frank Nehlig, Leiter Unternehmenskommunikation
Hirslanden AG
Corporate Office
Boulevard Lilienthal 2
CH-8152 Glattpark