Die Spitäler Schaffhausen und Hirslanden kooperieren in der Urologie

Das Zentrum für Urologie Zürich der Klinik Hirslanden und die Spitäler Schaffhausen arbeiten zukünftig im Fachgebiet Urologie zusammen. Erklärtes Ziel dabei ist es, in der Versorgungsregion Schaffhausen die Erfüllung der kantonalen Leistungsaufträge inklusive HSM-Eingriffen und damit eine optimale Versorgung der Patienten sicherzustellen.

Schaffhauser Patienten, die sich einem komplexen urologischen Eingriff aus dem Bereich der hochspezialisierten Medizin (HSM) unterziehen müssen, werden künftig im Kantonsspital Schaffhausen und an der Klinik Hirslanden in Zürich behandelt. Bei der Behandlung dieser Patienten erfolgt der Eingriff gemeinsam an der Klinik Hirslanden in Zürich, die Vor- und Nachbetreuung am Kantonsspital Schaffhausen. «Von dieser Zusammenarbeit profitieren unsere Patienten der Region, indem sie die gesamte Palette urologischer Eingriffe, bis hin zur hochspezialisierten Medizin, aus einer Hand erhalten», sagt Arend Wilpshaar, Vorsitzender der Spitalleitung der Spitäler Schaffhausen. Im Rahmen der Kooperation akkreditiert sich Dr. med. Stefan Preusser, Chefarzt Klinik für Urologie des Kantonsspitals Schaffhausen, an der Klinik Hirslanden, um künftig Schaffhauser Patienten mit komplexem Krankheitsbild in Zürich zu operieren.

Weiter wird durch die Zusammenarbeit die Robotik im Bereich der Urologie am Kantonsspital Schaffhausen gestärkt. Hierzu akkreditiert sich PD. Dr. med. Niko Zantl vom Zentrum für Urologie Zürich als Belegarzt am Kantonsspital Schaffhausen und bietet künftig Sprechstunden in der Praxis «Zentrum für Urologie Schaffhausen» an. Die Zusammenarbeit zwischen dem Kantonsspital Schaffhausen und dem «Zentrum für Urologie Schaffhausen», insbesondere dem am Kantonsspital als Belegarzt tätigen Dr. med. Markus Schönberger, läuft bereits erfolgreich seit Ende 2018.

Ziel der beiden Kooperationspartner ist es, Qualität und Wettbewerbsfähigkeit gemeinsam zu steigern. Zudem werden sie sich in der ärztlichen Weiterbildung im Fachgebiet der Urologie gegenseitig unterstützen.

Die Klinik Hirslanden ist ein nach der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) zertifiziertes European Cancer Center und führt darunter ein zertifiziertes Prostatakrebszentrum sowie ein unter dem Dach des European Cancer Center zertifiziertes uroonkologisches Zentrum für Blasen-, Nieren-, Hoden und Peniskrebserkrankungen. Das Zentrum für Urologie Zürich (ZfU) ist einer der Partner des zertifizierten Prostatakrebs- sowie des uroonkologischen Zentrums. Das ZfU bietet das gesamte Spektrum der ambulanten und stationären urologischen Diagnostik und Therapie an. Alle urologischen Operationen werden nach neuesten wissenschaftlichen und technischen Standards durchgeführt. «Das ZfU erfüllt alle Voraussetzungen, um auch komplexe urologische Eingriffe im Bereich der hochspezialisierten Medizin durchzuführen, wovon Schaffhauser Patienten künftig profitieren werden», sagt Dr. Stephan Pahls, Chief Operating Officer Ost der Hirslanden-Gruppe.
 

Über Hirslanden

Die Privatklinikgruppe Hirslanden umfasst 17 Kliniken in 10 Kantonen, viele davon mit einer Notfallstation. Sie betreibt zudem 3 ambulante Praxiszentren, 2 ambulante Operationszentren, 17 Radiologie- und 5 Radiotherapieinstitute. Die Gruppe zählt 2‘303 Belegärzte sowie 10’442 Mitarbeitende, davon 510 angestellte Ärzte. Hirslanden ist die führende Privatklinikgruppe und das grösste medizinische Netzwerk der Schweiz und weist im Geschäftsjahr 2018/19 einen Umsatz von 1‘778 Mio. Franken aus. Per Stichtag 31.3.2019 wurden in der Gruppe 106‘851 Patienten an 479‘631 Pflegetagen stationär behandelt. Der Patientenmix setzt sich aus 48.7% grundversicherten Patienten, 29.5% halbprivat und 21.8% privat Versicherten zusammen. Die Privatklinikgruppe Hirslanden steht für erstklassige medizinische Qualität, gewährleistet durch hoch qualifizierte Fachärzte mit langjähriger Erfahrung. Hirslanden differenziert sich im Markt als Systemanbieter: interdisziplinäre medizinische Kompetenzzentren und spezialisierte Institute ermöglichen optimale und individuelle Behandlung auch hochkomplexer Fälle. Die Privatklinikgruppe Hirslanden formierte sich 1990 aus dem Zusammenschluss mehrerer Privatkliniken und ist seit 2007 Teil der internationale Spitalgruppe Mediclinic International plc, die an der Londoner Börse kotiert ist.

Weitere Informationen

Kommunikation Hirslanden-Gruppe

Frank Nehlig
Leiter Unternehmenskommunikation
Hirslanden AG
Corporate Office
Boulevard Lilienthal 2
CH-8152 Glattpark

Kommunikation Spitäler Schaffhausen
T +41 52 634 88 27
kommunikation@spitaeler-sh.ch