Im Rahmen von «TOGETHER WE TEST» ist eine erhöhte Teilnahme an den repetitiven Testungen zu verzeichnen. Im Vergleich zum Zeitraum vor den Sommerferien ist die Positivitätsrate der analysierten Poolproben nach wie vor wesentlich höher. Heute wird die Marke von 250'000 ausgewerteten Pools durchbrochen.

Die repetitiven Testungen verzeichnen in den neun Vertragskantonen von «TOGETHER WE TEST» im Vergleich zu den Wochen vor den Sommerferien eine Zunahme des Volumens. Die Positivitätsrate der ausgewerteten Pools (Sammelproben) lag dabei auch vergangene Woche auf hohem Niveau. Es fallen aktuell rund 89% der Proben auf Schulen.

 

Ausgewertete Pools

Positive Pools Positivitätsrate Pools
Seit Schulbeginn
(Kalenderwochen 33-35 kumuliert*)
59'161 1'308 2.2%
Letzte drei Wochen vor den Ferien
(Kalenderwochen 25-27 kumuliert)
48'381 68 0.14%

*Nach Kalenderwochen aufgeschlüsselt: KW 33 1.7%, KW 34 2.3%, KW 35 2.4%

250'000 Pools analysiert

Heute wird die Schwelle von 250'000 Pools, die seit Beginn von «TOGETHER WE TEST» ausgewertet wurden, erreicht. Derzeit sind auf der Plattform über 5'700 Betriebe und Schulen registriert. Die wöchentlich aktualisierten Zahlen finden Sie auf www.hirslanden.ch/twt.

Verfünffachung der Hospitalisationen

Die verstärkte Verbreitung des Virus zeigt sich auch in der Auslastung der Hirslanden-Kliniken. Im Vergleich zum Zeitraum vor den Sommerferien haben sich die Covid-19 Fallzahlen verfünffacht. Aktuell liegt die mittlere Belegung in den 17 Kliniken, welche die Hirslanden-Gruppe in zehn Kantonen betreibt, bei 50 Covid-19 Patienten. Im Zeitraum vor den Ferien waren es noch 10 Patienten gewesen.

Der Anteil an Covid-19 Intensivpatienten ist gegenüber den vorangegangenen Wellen mit 40% bis 50% gleichbleibend. Auffällig ist dabei aber der Anteil beatmeter Patienten, der auf 80% gestiegen ist.

«All diese Zahlen verdeutlichen die Bedeutung der Impfung, der geltenden Schutzmassnahmen und zeigen die Wichtigkeit der Aufrechterhaltung einer hohen Testfrequenz. Ich möchte an dieser Stelle allen Personen, die sich mit enormem Einsatz an der Bewältigung der Pandemie beteiligen, meinen Dank aussprechen. All unsere Health Professionals in den Intensiv- und regulären Stationen, das Team von «TOGETHER WE TEST» wie auch alle externen Partner leisten seit Monaten unglaublich wertvolle Arbeit. Vielen, herzlichen Dank.» sagt Daniel Liedtke, CEO der Hirslanden-Gruppe.

Gesteigertes Interesse an Impfungen

In den Impfzentren, die von der Hirslanden-Gruppe derzeit noch betrieben werden, ist eine erfreuliche Steigerung der Anzahl Impfungen zu verzeichnen. So wurden in den Impfzentren Weinfelden und Baar (in Zusammenarbeit mit dem Zuger Kantonsspital) in den drei Wochen seit Schulbeginn insgesamt 12'463 Erstimpfungen verabreicht. Verglichen mit der Periode vor den Ferien entspricht dies einer Steigerung um rund 10% (Total von 11’377 Erstimpfungen in den Kalenderwochen 25-27). 

Über Hirslanden

Die Hirslanden-Gruppe umfasst 17 Kliniken in 10 Kantonen, viele davon mit einer Notfallstation. Sie betreibt zudem 4 ambulante Operationszentren, 17 Radiologie- und 5 Radiotherapieinstitute. Gemeinsam mit den öffentlichen und privaten Kooperationspartnern konzentriert sich Hirslanden auf das Continuum of Care und die Förderung einer qualitativ hochstehenden, verantwortungsbewussten, vom einzelnen Menschen selbstbestimmten und effizienten integrierten Gesundheitsversorgung.

Die Gruppe zählt 2‘314 Partnerärztinnen und Partnerärzte sowie 10’711 Mitarbeitende, davon 479 angestellte Ärztinnen und Ärzte. Hirslanden ist das grösste medizinische Netzwerk der Schweiz und weist im Geschäftsjahr 2020/21 einen Umsatz von 1‘796 Mio. Franken aus (inkl. CHF 12.6 Mio. kantonale COVID-19-Entschädigungen). Per Stichtag 31.3.2021 wurden in der Gruppe 107‘401 Patientinnen und Patienten an 461‘004 Pflegetagen stationär behandelt. Der Patientenmix setzt sich aus 51 % grundversicherten Patientinnen und Patienten, 28.8 % halbprivat und 20.2 % privat Versicherten zusammen.

Hirslanden steht für erstklassige medizinische Qualität, gewährleistet durch hoch qualifizierte Fachärztinnen und Fachärzte mit langjähriger Erfahrung. Die Gruppe differenziert sich im Markt als Systemanbieter: interdisziplinäre medizinische Kompetenzzentren und spezialisierte Institute ermöglichen eine optimale und individuelle Behandlung auch hochkomplexer Fälle. Die Hirslanden-Gruppe formierte sich 1990 aus dem Zusammenschluss mehrerer Kliniken und ist seit 2007 Teil der internationale Spitalgruppe Mediclinic International plc, die an der Londoner Börse kotiert ist.

Weitere Informationen:

Portrait Claude Kaufmann
Head Newsroom & Media Relations
Dr. Claude Kaufmann
Hirslanden AG
Corporate Office
Boulevard Lilienthal 2
CH-8152 Glattpark