Wechsel in der Leitung der Privatklinik Linde

Hanspeter Frank, Direktor der Privatklinik Linde, hat sich entschieden, eine neue Herausforderung ausserhalb des Unternehmens anzunehmen. Er wird die Klinik Ende August 2017 verlassen.

Dr. rer. pol. Hanspeter Frank (57) ist seit 2013 Direktor der Privatklinik Linde, die seit Ende Juni 2017 zur Privatklinikgruppe Hirslanden gehört. Von 2004 bis 2013 gehörte Herr Frank dem Verwaltungsrat der Privatklinik Linde an. Hanspeter Frank hat die Klinik in den letzten Jahren mit Umsicht geführt und die kontinuierliche Klinikerweiterung erfolgreich mitgestaltet.

Per 1. September 2017 übernimmt Dr. med. Stephan Pahls die interimistische Leitung der Privatklinik Linde. Stephan Pahls verfügt über langjährige Erfahrung im Schweizer Gesundheitswesen. Er ist Leiter Business Development sowie Mitglied der operativen Geschäftsleitung der Privatklinikgruppe Hirslanden und vormaliger stellvertretender Direktor der Klinik Hirslanden. Die Suche nach einer Nachfolgerin beziehungsweise nach einem Nachfolger für Hanspeter Frank wird aufgenommen.

Die Privatklinikgruppe Hirslanden dankt Hanspeter Frank für seinen Einsatz und wünscht ihm für die Zukunft sowie für die kommenden Herausforderungen alles Gute.

 

Über die Privatklinikgruppe Hirslanden

Die Privatklinikgruppe Hirslanden umfasst neu 17 Kliniken in 11 Kantonen, viele davon mit einem ambulanten Chirurgiezentrum und einer Notfallstation. Sie betreibt zudem 4 ambulante Praxiszentren, 14 Radiologie- und 4 Radiotherapieinstitute. Die Gruppe zählt gut 2 180 Belegärzte und angestellte Ärzte sowie 8 930 Mitarbeitende. Hirslanden ist die führende Privatklinikgruppe und das grösste medizinische Netzwerk der Schweiz und weist im Geschäftsjahr 2016/17 einen Umsatz von 1 704 Mio. Franken aus. Per Stichtag 31.3.2016 wurden in den 16 Kliniken über 100 000 Patienten an 466 000 Pflegetagen stationär behandelt. Der Patientenmix setzt sich aus 44.8% grundversicherten Patienten, 31.2 % halbprivat und 24.0% privat Versicherten zusammen.

Über die Privatklinik Linde

Die Privatklinik Linde verfügt per Ende 2016 über 95 Betten ein Radiologie- und ein Anästhesiezentrum sowie einen Notfall, sieben Operationssäle und eine Physiotherapie. Im ersten Halbjahr 2017 ist ein Erweiterungsbau für zusatzversicherte Patientinnen und Patienten hinzugekommen. Der neue Kliniktrakt beinhaltet nebst zwei spezialisierten Pflegeabteilungen eine Intermediate-Care-Einheit mit Aufwachraum und eine neue Physiotherapieabteilung für alle Versicherungskategorien.

Im Jahr 2016 wurden an der Klinik Linde 6‘043 Patientinnen und Patienten stationär behandelt, 38‘446 ambulant. 660 Babys erblickten im selben Zeitraum in der Klinik das Licht der Welt. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer betrug pro Patientin und Patient 4.24 Tage. Per Stichtag 31. Dezember 2016 waren 84 Belegärztinnen und Belegärzte sowie 440 Mitarbeitende in 323 Vollzeitstellen an der Privatklinik tätig. Die Klinik Linde weist für das Jahr 2016 einen Umsatz von 90.863 Mio. Franken aus.

Kontakt

Frank Nehlig, Leiter Unternehmenskommunikation
Hirslanden AG
Corporate Office
Boulevard Lilienthal 2
CH-8152 Glattpark